Von der Badekappe bis zum Schraubenschlüssel – Musikunterricht mal anders

Was haben eine Badekappe, Hockeyschläger, Legosteine und Schraubenschlüssel im Musikunterricht verloren? Auf den ersten Blick passen diese Dinge nicht zusammen, doch waren sie neben vielen anderen Materialien Teil des Distanzlernens der Klassen 5a, 5b und 5c im Frühjahr. Da ging es nämlich um das Thema Instrumentenkunde und vor allem um die Frage, wie Instrumente gebaut werden, um den jeweils eigenen Klang zu produzieren. Nachdem verschiedene Möglichkeiten der Klangerzeugung im Unterricht erarbeitet wurden, schlüpften die Fünftklässler dann selbst in die Rolle eines Instrumentenbauers und gingen fleißig ans Werk: den Bau einer Klangskulptur. 

Mit großem Engagement bauten die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichste Instrumente und erprobten mit verschiedensten Alltagsmaterialien die vielfältige Welt der Klänge. Herausgekommen sind tolle, fantasievolle Kreationen, die wir zum Abschluss des Schuljahres gerne präsentieren wollen. Der kurze Film zeigt eine Auswahl aus allen drei Klassen und macht die Klangvielfalt auch hörbar. Eine Bildergalerie zeigt noch weitere selbstgebastelte Instrumente. Wer entdeckt, wie Badekappe, Lego und Co eingebaut wurden? Und wer erkennt die Schraubenschlüssel-Melodie (Tipp: Der Nachname des Komponisten beginnt mit B und er hätte im Jahr 2020 seinen 250. Geburtstag gefeiert)?

Viel Vergnügen wünschen die Klassen 5a, 5b und 5c.

Ein Bericht von Frau Schmidt