Frühtraining

    • Für das Angebot bzw. die Durchführung des Frühtrainings sind die Vereine und Verbände zuständig. Hierbei handelt es sich folglich nicht um eine schulische Veranstaltung, sondern um ein Vereins- oder Verbandstraining. Die Schule versucht die Vereine und Verbände zu unterstützen. Das sportartspezifische Training erfolgt gemäß den Rahmentrainingsplänen der jeweiligen Sportart.

    Die Schule kann auf Antrag der Erziehungsberechtigten Schülerinnen und Schüler für    regelmäßige Trainingseinheiten vom Unterricht befreien. Ein entsprechendes       Antragsformular können Sie von Herrn van den Berg erhalten (vandenberg(at)lgbk.de).

    • Der Stundenplan für die Nachwuchsleistungssportler(-innen) in den Leistungssportlerklassen wird derart gestaltet, dass dienstags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 8:00 bis 9:45 Uhr Befreiungen auf Antrag möglich sind.

    Bevorzugt liegen hier im Stundenplan:

    • das Unterrichtsfach Sport, 
    • die Projektstunde,
    • keine schriftlichen Fächer und
    • nur solche Fächer, die noch mit einer weiteren Unterrichtsstunde in der Woche unterrichtet werden.

    Dadurch wird ein (Früh-)Training an bis zu drei Tagen in der Woche für alle Nachwuchsleistungssportler(-innen) der Leistungssportlerklassen 8/9 ermöglicht.