Distanzunterricht ab Montag für die Klassen 8 – Q2

    Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

    Die Bezirksregierung hat heute Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten veröffentlicht. Diese Regelungen betreffen schon die kommende Woche. Dort heißt es:

    Leider ist festzustellen, dass sich die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie insgesamt noch nicht als ausreichend erwiesen haben. Dies ist der Grund, warum die bisherigen Regelungen im Rahmen eines Lockdowns vorübergehend auszuweiten sind. An weiteren Kontakteinschränkungen müssen daher auch die Schulen mit angemessenen Maßnahmen beteiligen.

    Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

    In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

    In den Jahrgangstufen 8 bis 13 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt.

    Für das „Lessing“ heißt dies (Stand jetzt):

    Klassen 5 bis 7 haben Unterricht nach Plan, wobei die Eltern ihre Kinder vom Unterricht befreien können.

    Klassen 8 bis Q2 erhalten Arbeitsmaterial für die ausfallenden Stunden auf „its-Learning“.

    Achtung! Klassenarbeiten und Klausuren finden statt.

    Gegebenenfalls werden große Gruppen auf zwei Räume verteilt.

    Ebenso findet die angesetzte Lehrerkonferenz statt.

    Um ihr Kind vom Präsenzunterricht zu befreien, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

    Weiter weist die Regierung ausdrücklich darauf hin, dass die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020.

    Das bedeutet: Alle auf „itslearning“ gestellten Aufgaben sind obligatorisch und müssen bearbeitet werden!

    Die Organisation des Schulbetriebes unter diesen besonderen Bedingungen verlangt uns allen – den Eltern, den Lernenden und dem Kollegium – hohe Belastungen ab. Bitte sehen Sie, liebe Eltern und Schüler/innen, deshalb möglichst von telefonischen Nachfragen ab. Sobald neue Vorgaben vorliegen, informiere ich Sie hier und über die E-Mail-Verteiler der Klassen.

    Ich wünsche Ihnen allen trotz dieser Einschränkungen ein schönes Wochenende und eine frohe Vorweihnachtszeit!

    Dr. M. Hager

    Stellvertretender und kommissarischer Schulleiter