Das Lessing ist Deutscher Meister!

In Berlin kann sich die Tischtennis-Schulauswahl der Jungen um Lehrertrainer Benjamin Schmitz in der Wettkampfklasse 2 durchsetzen und holt den Bundestitel Jugend trainiert für Olympia nach Düsseldorf. 

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause kann das Bundesfinale von „Jugend trainiert“, dem größten Schulsportwettbewerb der Welt, in diesem Jahr endlich wieder stattfinden. Das Lessing-Gymnasium und -Berufskolleg hat sich im Vorfeld für die 99. Auflage des Wettbewerbes in der Wettkampfklasse II im Tischtennis der Jungen qualifiziert und durfte so am Frühlingsfinale in Berlin teilnehmen. 

Betreut von Lehrertrainer Benjamin Schmitz reiste die Auswahl um Emilio Schulz, Tayler Fox, Andre Bertelsmeier, Lleyton Ullmann, Julian Seidel, Fabian Marks und Satoru Suzuki bereits am Dienstag in die Hauptstadt. Nach dem obligatorischen Foto vor dem Brandenburger Tor folgten noch eine Besichtigung der Mall of Berlin, die durch den Cheftrainer mit einigen Teaminternen Challenges gespickt zur unvergesslichen Tour wurde, bevor es zur Wettkampfvorbereitung in das Teamhotel am Olympiastadion ging. 

In der Halle des Horst-Korber-Sportzentrum startete die Lessing-Auswahl den Wettkampf in Gruppe A gemeinsam mit Landessieger Gymnasien aus Thüringen, Bremen und Berlin. Mit überragenden Ergebnissen von 8:1 Spielen und 26:3 Sätzen konnten die Sportler zunächst die Auswahl der Lokalmatadoren aus Berlin, danach mit 9:0 Spielen und 27:1 Sätzen das Team der Bremer Vertretung und schließlich auch die Thüringer Landesmeister mit 9:0 Spielen und 27:3 Sätzen schlagen. Das am Donnerstag ausgetragene Viertelfinale gegen die Landesvertretung aus Badem-Württemberg war bereits nach 5 Spielen mit 15:1 Sätzen zugunsten des Lessing entschieden. Den Finaleinzug machten unsere Schüler schließlich souverän gegen die hessischen Landesmeister aus Frankfurt mit 5:0 Spielen und 15:0 Sätzen perfekt. Das Finale wurde schließlich gegen das Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken vor stattlicher Zuschauerkulisse ausgetragen. Die Auswahl des Lessing-Gymnasiums bestätigte hier erneut Spiel- und Nervenstärke und entschied das packende Finalduell mit 5:2 Spielen und 17:8 Sätzen für sich und krönte sich so zum Bundesmeister. Für den hart erarbeiteten Sieg erhielten die Spieler noch am gleichen Tag die goldene Medaille von Jugend trainiert für Olympia, aber auch bei der zeremoniellen Siegerehrung am Freitag konnten sich unsere Schüler verdientermaßen ausgiebig für ihre sportlichen Leistungen feiern lassen. 

Der Bundessieg des Lessing-Gymnasiums zeichnet die besonderen sportlichen Leistungen unserer Schüler erneut aus – herzlichen Glückwunsch an die Bundesmeister! Gleichzeitig ist der Bundessieg aber auch das Ergebnis der erfolgreichen Kooperation zwischen dem Deutschen Tischtennisinternat und unserer Schule. Durch die enge Zusammenarbeit gelingt es, die Leistungssportler:innen nicht nur auf dem schulischen, sondern auch dem sportlichen Wege optimal zu unterstützen und fördern. 

In diesem Zusammenhang möchten wir uns ganz herzlich für die großzügige finanzielle Unterstützung unseres Fördervereins bedanken, der zu großen Teilen die Reisekosten getragen getragen hat.

Ein Beitrag unserer Lehrerin Frau Annika Hündgen.