Nachwuchstalent mit gutem Schlag:  Anna – Maria Diederichs
    Jun03

    Nachwuchstalent mit gutem Schlag: Anna – Maria Diederichs

    Eines der großen deutschen Nachwuchstalente im Golfsport heißt Anna – Maria Diederichs: Die blonde Lessing-Schülerin schlägt den Ball locker, lang und weit. Mit eineinhalb Jahren hielt sie zum ersten Mal einen Schläger in der Hand.  Jetzt hat Anna-Maria die Internationale Meisterschaft und das erste Bundesligaspiel erfolgreich beendet. In der Bundesligarangliste steht sie nun an Platz eins aller spielenden Damen in Deutschland. Zuletzt bestritt Anna -Maria erfolgreich das zweite Bundesligaspiel in Bremen vom 29.5-1.6 und bereitet sich jetzt auf die NRW Meisterschaft vor. Ein Portrait von Anna findest sich auch schon in renommierten Golf-Zeitschriften und auf ihrer eigenen...

    Mehr
    Deutsche Tischtennis Jugend: Leistungsspitze fest in „Lessing-Händen“
    Apr25

    Deutsche Tischtennis Jugend: Leistungsspitze fest in „Lessing-Händen“

    Neu-Isenburg/Celle. Wer setzt sich bei den 68. Deutschen Jugendmeisterschaften am Wochenende in Celle die Krone auf? Titelfavoritin ist die letztjährige Zweitplatzierte Yuan Wan. Die 17-jährige Bundesligaspielerin besuchte das Lessing, absolviert aber zur Zeit ein auch ein Praktikum zum Erreichen der FHS-Reife. Die Schüler-Europameisterin 2012 ist in Celle topgesetzt, nachdem Vorjahressiegerin Chantal Mantz und WM-Starterin Nina Mittelham (auch vom Lessing) altersmäßig nicht mehr mitspielen können. Sollte Youth-Olympic-Games-Teilnehmerin Yuan Wan ihrer Favoritenrolle gerecht werden, wären beide deutsche Meistertitel im Nachwuchsbereich in Familienhand. Yuans jüngere Schwester Qian (14 Jahre, ebenfalls Schülerin des Lessing-Gymnasiums) ist amtierende Deutsche Schülermeisterin. Kurioserweise kommt noch hinzu, dass die beiden Wan-Sisters am Samstag in der Gruppe aufeinandertreffen. Bei den Jungen führt Gerrit Engemann (richtig geraten: ebenfalls Lessing-Schüler) vom Regionalliga-West-Meister Grün-Weiß Bad Hamm die Setzliste an. Hinter dem DTTZ-Internatsmitglied folgen Leon Abich (Sasel) und Dennis Klein vom Zweitligisten Weinheim. Auch der Deutsche Schülermeister Jannik Xu (noch ein „Lessingianer“) ist am Start. Wir wünschen allen Teilnehmern an den French Open viel Erfolg! Besonders die Daumen drücken wir in diesen Tagen folgenden Schülerinnen und Schülern vom Lessing Gymnasium/dem DTT-Internat: Gerrit Engemann, Yuan Wan, Jannik Xu Qian Wan, Balazs Hutter, Julia Kaim Ab der nächsten Woche wird unsere Schülerin Nina Mittelham mit zur WM nach China reisen und dort mit der Nationalmannschaft der Damen für Deutschland starten. Bis dahin schreibt sie noch schnell ihre Leistungskursklausuren! Für beide Aufgaben toi, toi, toi! Aktuelle Informationen zu den Wettkämpfen finden Sie...

    Mehr
    Lessing-Gymnasium wird Elite-Schule des Fußball
    Nov30

    Lessing-Gymnasium wird Elite-Schule des Fußball

    Die Zeitungen nennen uns „Talentschmiede für Profi-Kicker“ (RP) und bescheinigen uns „professionelle Nachwuchsförderung“ (WZ). Der DFB ernannte das Lessing-Gymnasium am Mittwoch ganz offiziell zur Elite-Schule des Fußballs. In einem großen Festakt wurden die Schilder dazu überreicht, die  das Gymnasium zu einer von 35 Elite-Schulen in Deutschland küren. Zum Festakt erschien auch der Vizepräsident des Deutschen Fußball Bundes, Dr. H.-D- Drewitz, der den Trainer Felix Magath mit dem Ausspruch über Draxler zitierte, ein guter Fußballer brauche kein Abitur. Das widerlegte Drewitz eindrücklich am Beispiel der aktuellen Nationalmannschaft, die sich nicht nur durch spielerisches Talent, sondern vor allem durch Intelligenz und Kreativität im Spiel auszeichne. Heute müssten Spieler auch intellektuell auf der Höhe sein, um die komplizierten Spielsysteme der modernen Trainer auch adäquat umsetzen zu können. Zwei, die darauf hoffen können, hier in beiden Bereichen zu punkten, sind Vincent Reinert und Robin Bormuth. Dafür wechselte Mittelfeldspieler Bormuth sogar den Verein (Schalke), die Stadt und die Schule. „Ich wurde am Lessing super aufgenommen, ebenso im Verein. Man bekommt viel Unterstützung, wenn man sie braucht“, sagt Robin gegenüber dem EXPRESS. Der bescheinigt ihm dafür gute Noten: „Deutsch 3, Mathe 2, Fortuna 1“, benotet das Blatt den Leistungsstand der Nachwuchsstars bei FORTUNA. Ein weiterer Gast, der Präsident des Fußball-Verband Niederrhein, zudem Vizepräsident beim DFB und ehemaliger Fortuna Präsident, Peter Frymuth, betonte die Strahlkraft, die der Fußball auf den Sport insgesamt ausübe. Davon kann sicher auch unsere Sportschule profitieren. Die Kapazitäten der Eliteschule des Fußball dagegen seien sehr begrenzt, schränkt Frymuth ein: Es gibt „strenge Kriterien“ bei der Auswahl. Auch der Staatssekretär des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Bernd Neuendorf, würdigte die Leistung der Schule und  Helmut Schulte vom Vorstand der Fortuna berichtete von seinen eigenen Erfahrungen bei der Ausbildung der „neuen Weltmeister“. Drei Talente, Manuel Neuer, Benedikt Höwedes und Mesut Özil sah Schulte während seiner Zeit bei Schalke mit Hilfe einer Eliteschule des Fußball zu erfolgreichen Sportlern und Schülern heranwachsen. Wobei Özil zunächst beinah „übersehen“ worden sei. Die Erwartungen sind also hoch. Vielleicht kommt der nächste Nationalspieler mit Abitur ja vom...

    Mehr
    Bo Lita Baehre wird Deutscher Meister U16 im Stabhochsprung
    Aug22

    Bo Lita Baehre wird Deutscher Meister U16 im Stabhochsprung

    ein Beitrag von A. Nickel Der Erwartungsdruck war enorm. Mit der deutschen Jahresbestleistung U16 von 4,45m reiste der Lessing-Schüler in das NEtCologne Stadion in Köln. Der Titel war das scheinbar leichte Ziel und das gilt es erstmal zu schaffen. Bei widrigen, sich ständig drehenden Windverhältnissen meisterte Bo 4,10 m und holte sich das ersehnte GOLD. Nach dem Siegsprung war die „Luft“ raus, so dass höhere Höhen durchaus realistisch erschienen, doch die Freude über den Titel ließ die nötige Spannung nicht mehr aufkommen. Der Titel zählt – und die erreichte Höhe ist Nebensache, so wurde es im Vorfeld von Andreas Warnt, dem Trainer von Bo definiert. Bo´s Goldmedaille ist die einzige Medaille für Düsseldorf bei diesen nach 34 Jahren erstmals wieder durchgeführten Deutschen Meisterschaften in der Schüler-Klasse (U...

    Mehr
    Unser „Pausenkönig“ 2014: Sascha Kohlmann
    Apr27

    Unser „Pausenkönig“ 2014: Sascha Kohlmann

    Mit ca. 1,5 m ist er zwar nocht nicht ganz groß, aber schon ein großes Nachwuchstalent im Tischtennis. In einem kurzen Steckbrief stellt sich der Turniersieger im Rundlauf von 2014 vor, der sich gegen 150 Teilnehmer von 20 Schulen durchsetzen konnte und für das Lessing (unter anderem) eine neue Tischtennisplatte erspielte: STECKBRIEF   Name:                                 Sascha Kohlmann Geburtsdatum:                 21.08.1982 Nationalität:                      deutsch Geburtsort:                        Düsseldorf Größe:                                153 cm Gewicht:                            40 kg Vorbilder:                          Ma Long, Zhang Jike Rund ums Tischtennis:   Schlaghand:                                       rechts   Spielsystem:                                      Angriff   Material:                                            Holz: dhs                                                            Belag: Butterfly Tenergy 05/ Sriver G3 FX   Im Verein seit:                                  2013 Bisherige Vereine:                            Borussia Düsseldorf   Größte sportliche Erfolge:               Pausenkönig 2014   Q-TTR:                                                893   Privates: Seit wann spielst du Tischtennis:    begonnen im Alter von 5 Jahren   Wenn ich nicht Tischtennis spiele:  Freunde treffen, Musik hören           Musikgeschmack:                             R`nB, PoP   Lieblingsfilm:                                     Who am I?, Flashpoint   Spruch/ Motto:                                Ich liebe es zu gewinnen und gebe niemals...

    Mehr
    Folge 4: Große Nachwuchstalente am Lessing: Nina Mittelham
    Sep01

    Folge 4: Große Nachwuchstalente am Lessing: Nina Mittelham

    Nina Mittelham schlägt in den Ferien zu und holt drei Titel auf einmal! Sie gilt schon lange als großes Tischtennistalent – jetzt ist sie die „Königin von Ostrava“. Mit ihrem sensationellen Abschneiden bei der Jugend-EM in Ostrava hat Nina hinter diese Aussage nun drei Ausrufezeichen gesetzt – mit jedem Titel eins: Triumph im Mädchen-Doppel (zusammen mit Theresa Kraft) und anschließend auch noch in der Einzel-Konkurrenz! Zuvor hatte sie im Halbfinale die Seriensiegerin Bernadette Szocs (Rumänien) auf beeindruckende Art und Weise entthront. Dann standen sich Mittelham und Szocs im Rahmen des Team-Endspiels erneut gegenüber. Wiederum gewann die Titelverteidigerin. Zwölf Jahre nachdem Laura Stumper in Terni die letzte deutsche Goldmedaille im Mädchen-Einzel geholt hatte, triumphierte Mittelham durch einen souveränen 8:11, 11:7, 11:8, 11:4 und 11:8-Erfolg gegen Lea Rakovac aus Kroatien. Damit stehen nun beide Finalistinnen punktgleich in Europa auf Platz zwei, doch nach dem 3:0-Sieg im Mannschafts-Gruppenspiel stellte die Schülerin des Lessing Gymnasiums und des Deutschen Tischtennis-Internats abermals ihre aktuell herausragende Form eindrucksvoll unter Beweis und ließ Rakovac keine Chance. Den Grundstein zum EM-Titel hatte Nina Mittelham allerdings schon in der Vorschlussrunde gelegt und Bernadette Szocs mit 11:9, 11:7, 11:9 und 13:11 deklassiert. Ein Erfolg, der im Vorfeld, schon gar nicht in dieser Deutlichkeit, erwartet werden durfte. Im Jahr 2012 trafen die Beiden im Viertelfinale in Schwechat aufeinander. Die Rumänin setzte sich klar nach vier Sätzen durch. Am vergangenen Dienstag standen sich Mittelham und Szocs im Rahmen des Team-Endspiels erneut gegenüber. Wiederum gewann die Titelverteidigerin. Diesmal allerdings „nur“ mit 3:1. Und eute Mittag hatte Szocs nicht den Hauch einer Chance. Getreu dem Motto: „Aller guten Dinge sind Drei!“ Weitere Berichte sind hier zu finden: http://www.tischtennis.de/aktuelles/meldung/14457 http://www.tischtennis.de/aktuelles/meldung/14460...

    Mehr