Sieg bei den Regierungsbezirksmeisterschaften
Mai16

Sieg bei den Regierungsbezirksmeisterschaften

Am Mittwoch (14.05.2014) qualifizierten sich die Jungen der Jahrgänge 1998-1999 in Remscheid für das Landesfinale im Fußball. Obwohl die Mannschaft auf einige Stammkräfte verzichten musste, erkämpfte sie sich mit einem Unentschieden und zwei Siegen gegen die Mannschaften aus Kleve, Moers und Wuppertal den verdienten Turniersieg. Jetzt geht es am 5.6. zum Landesfinale nach Mönchengladbach. Sollte die Mannschaft dort ihren Siegeszug fortsetzen, tritt sie im September für NRW beim Bundesfinale an! Wir drücken unseren Fußballern die...

Mehr
Tischtennis: Lessing-Mädchen wieder Bundessieger, Jungen auf dem dritten Platz
Mai08

Tischtennis: Lessing-Mädchen wieder Bundessieger, Jungen auf dem dritten Platz

beim heutigen Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin  sind unsere Tischtennis-Mädchen (wieder einmal) Bundesssiegerinnen geworden. Unsere Jungen, die sich erstmals für das Bundesfinale qualifiziert hatten, belegen einen hervorragenden dritten Platz. Sie unterlagen im Halbfinale (in einem quasi vorgezogene Finale) dem späteren Bundessieger (Carl-von-Weinberg-Schule, Frankfurt a.M., Hessen) knapp mit 5 : 4. Ein Turnierbericht folgt, alle Ergebisse finden Sie jetzt schon hier: Ergebnisse _ Tischtennis JtfO 2014! Wie gratulieren unseren Tischtennisspielern zum erneuten großen Erfolg und ebenso unserem Halbfinalgegner aus Frankfurt zum Titel! Der Schulleiter, Herr Langhoop, schreibt dazu: „Nicht nur unseren Sportlerinnen und Sportlern, auch den Betreuern Herrn von Issem und Herrn Schmitz von meiner Seite einen herzlichen Glückwunsch zum großartigen Erfolg und viel Vergnügen beim Restprogramm in Berlin!“ Dem schließt sich das Kollegium an und auch Eure Mitschülerinnen und Mitschüler sind stolz auf euch und erwarten eure Rückkehr mit...

Mehr
Das Lessing-Gymnasium gewinnt die Fußball Stadtmeisterschaft
Mai04

Das Lessing-Gymnasium gewinnt die Fußball Stadtmeisterschaft

ein Beitrag von Ingo Castrop Beim jährlichen Landessportfest der Schulen in NRW wurde am 09.04.2014 der Fußball Stadtmeister der Jungen im Jahrgang 2002-2004 ermittelt. Für das Lessing-Gymnasium traten Kai, Aaron, Jens, Dominic, Nils, Samed, Daniel, Nicola, Bera und Yaves zusammen mit Ihrem Betreuer und Trainer Hendrik Rüther an. Und die Mannschaft hatten sich viel vorgenommen, denn im letzten Jahr gab es eine unglückliche Finalniederlage gegen die Hulda-Pankok Gesamtschule. Da gab es noch etwas richtigzustellen. An der Stadtmeisterschaft nahmen zehn Schulen teil, die in zwei Fünfergruppen zunächst jeder gegen jeden spielten. Die zwei besten Mannschaften beider Gruppen qualifizierten sich für das Halbfinale. Gespielt wurde auf Rasen und je 15 Minuten im E-Jugend Modus mit 6+1 Spielern auf kleine Tore, jedoch zusätzlich mit Abseitsregel, die eigentlich erst ab D-Jugend zur Anwendung kommt. Unsere Mannschaft hatte in der Gruppenphase keinerlei Probleme und gewann mit 2:0 gegen Lycee Francais, mit 4:0 gegen die International School, mit 3:0 gegen die Dieter-Forte-Gesamtschule und mit 2:0 gegen die Werner-von-Siemens-Realschule. In keinem der Vorrundenspiele gab es eine Torchance für die gegnerischen Mannschaften, die sich alle auf die Verteidigung beschränkten. Als Gruppenerster trafen wir im Halbfinale auf den Zweiten der anderen Gruppe, das Comenius-Gymnasium. Dieses Spiel hatte ein spürbar höheres Tempo. Unsere Gegner arbeiteten sehr engagiert gegen den Ball und versuchten, das Aufbauspiel unserer Mannschaft zu stören, was auch oft gelang. Bei Ballgewinn schalteten unsere Gegner schnell um und suchten mit direkten Pässen ihren starken zentralen Stürmer. Unsere Abwehr – erstmals richtig gefordert – blieb aber das gesamte Spiel aufmerksam und ließ nichts zu. Unser Spiel nach vorne war zwar nicht mehr so flüssig und ungestört wie in der Vorrunde, aber immer noch eindrucksvoll schnell. So konnten wir trotz der heftigen Gegenwehr am Ende mit 2:0 gewinnen, obwohl der Spielverlauf knapper war, als das Ergebnis. Im Endspiel wartete dann wenig überraschend wieder die Hulda-Pankok Gesamtschule, die bis dahin auch alles gewonnen hatte. Und es schien zunächst, als sollte sich das Spiel von letztem Jahr wiederholen. In den ersten Minuten spielte nämlich nur der Gegner, der mit häufigen Seitenwechseln angriff und dabei auch erstmalig unseren Torwart prüfte. Wären wir hier in Rückstand geraten, hätte es möglicherweise schlecht ausgesehen. Aber unsere Mannschaft überstand die ersten Minuten, arbeitete sich ins Spiel zurück und gewann optisch leicht die Oberhand. Beiderseits gab es nur wenige Torchancen, da beide Mannschaften zunehmend hektisch wurden und viele Fehlpässe produzierten. Das Spiel wurde dann in der 8. Minute durch eine Standardsituation entschieden. Kai verwertete mit einem wuchtigen Kopfball einen Eckball von Jens zum 1:0 Endstand. Das Endspiel war sehr umkämpft, allerdings war der Sieg des Lessing-Gymnasiums am Ende verdient. Auch wenn das Kombinationsspiel im Endspiel nicht mehr...

Mehr
Tennis: Mädchen sind eine Runde weiter
Mai02

Tennis: Mädchen sind eine Runde weiter

Mit einem 4:0 Sieg über das Matare Gymnsium Meerbusch und einem 3: 1 gegen die Friedrich Albert Lange Gesamtschule aus Solingen gewinnen die Mädchen die  Regierungsbezirks-meisterschaften im Tennis WK II. Gratulation an Ann Katrin Hierl, Marlin Büchner, Carolin Bulatovic, Lilli...

Mehr
Tischtennis: Sascha Kohlmann (5b) ist Pausenkönig
Apr26

Tischtennis: Sascha Kohlmann (5b) ist Pausenkönig

Bei dem beliebten Rundlaufturnier konnte sich das Lessing-Gymnasium erneut als Titelverteidiger an der Platte behaupten und stellt so auch 2014 den Pausenkönig! Gratulation an Sascha, der hier selbst über den Wettkampf berichtet: Am Sonntag, dem 06.04.2014, habe ich an der Endrunde zum Pausenkönig teilgenommen. 150 Schülerinnen und Schüler haben um die Titel des Düsseldorfer Pausenkönigs bzw. der Pausenkönigin gekämpft. Insgesamt haben 20 Schulen an Vorentscheid und Endrunde teilgenommen und in ca. 2500 Spielen (!) den Sieger ausgespielt. Somit kann sich jeder vorstellen, dass es für mich nicht einfach war, dieses Turnier zu gewinnen. Ich habe trotzdem sehr viel Spaß daran gehabt. Als persönliche Preise gab es ein T-Shirt, einen professionellen Schläger vom Sposor des Turniers, einen Pokal und eine Urkunde. Darüber hinaus gab es für meine Schule noch eine hochwertige Tischtennisplatte. Ich hoffe, ich kann im nächsten Jahr wieder an diesem tollen Turnier erfolgreich teilnehmen. von Sascha Kohlmann Über den Sieg freuen sich nicht nur die Klassenkameraden der 5B und ihr Klassenlehrer-Team, Frau Kohn und Herr Rüther: Die ganze Schule sagt Danke und für die neue Tischtennisplatte und Gratulation zum Sieg!!!  In einem Steckbrief stellt sich unser Pausenkönig als Nachwuchstalent am Lessing...

Mehr
Erfolge in der Leichtathletik
Apr09

Erfolge in der Leichtathletik

Ronja Sowalder erringt 8.Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen und Bo Lita Baehre holt 2 Titel bei den U 16 Nordrheinmeisterschaften in Düsseldorf Deutsche Meisterschaften Sindelfingen 15./16 Februar 2014 ein Bericht von Anja Nickel Ronja Sowalder erringt bei den Deutschen Jugendwinterwurfmeisterschaften in Sindelfingen den 8. Platz im Diskuswurf. Ronja, die seid dieser Saison für den Bayer Leverkusen startet, zeigte bei ihren ersten U-18 Deutschen eine solide und ansprechende Leistung. Insbesondere die ersten Deutschen Meisterschaften bringen für die meisten Athleten viel Aufregung mit sich. Die Anreise erfolgt bereits einen bis zwei Tage vorher, es gelten andere Zeiten für die Abgabe der Meldekärtchen und der Call Room (dort werden die Athleten ca. 20min vorher aufgerufen) ist auch neu. Hinzu kommt, dass das Starterfeld wirklich hervorragend besetzt ist und nur die besten Athleten und Athletinnen Deutschlands am Start sind. Ein besonderer Druck, mit dem am als Athlet erst einmal lernen muss umzugehen. Ronja kam mit den vielen Eindrücken und dem Erfolgsdruck offensichtlich hervorragend zurecht. Im Verlauf des Wettbewerbes machte sie es besonders spannend, behielt im letzten Versuch die Nerven und erreichte dort ihre Bestweite von 39,15m. Nordrheinmeisterschaften der U16 in Düsseldorf 23.3.2014 Allgemein war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Lessing- Leichtathleten. Bo Lita Baehre holte sowohl über die 60m Hürden als auch im Stabhochsprung den Titel. Über die 60m Hürden in der M 15 war es besonders spannend. Bo lag nur mit wenigen 1000teln vor Nik David (beide ART und Lessingschüler) und sicherte sich quasi um haaresbreite den Titel. Das Rennen war so eng, dass wir als Zuschauer keinen Sieger ausmachen konnten. Der Stabhochsprungtitel war ein Favoritensieg. Bo stieg in den Wettkampf ein, als ein Großteil der Konkurrenz bereits ausgestiegen war. Souverän gewann er den Wettbewerb mit einer Leistung von 3,90m. Da die Zeit bis zum Beginn der 4x200m Staffel nur noch gering war, ging er in den letzten Sprüngen auf volles Risiko und legte die Latte auf 4,20m. Ganz knapp riss er diese Höhe, welche er mit mehr Ruhe sicherlich noch gepackt hätte. Die Staffel des ART musste sich dann in einem packenden Rennen ganz knapp dem Team Voreifel geschlagen geben und belegte mit einer Zeit von 1,39,46min einen sehr guten zweiten Platz. Übrigens zu 75% eine Lessing- Staffel (Bo Lita Baehre, Nik David, Gil Pannebäcker und Maximilian Kluth (ehemaliger Lessingschüler)! Weitere fordere Plätze belegten Florian Jansen (2. Platz im Hoch der M 15 mit 1,72m), Shari Skupin (W 15 Weitsprung Platz 3 mit 5,21m.) und Tamer Kalfouni (3. Platz im Stabhochsprung der M 15 mit 3,30m), alle drei genannten Athleten starten für den ASC Düsseldorf. Besonders gut hat mir Florian Jansen gefallen. Obwohl sein Wettbewerb erst am...

Mehr