Wiederaufnahme des Schulbetriebes – Stand der Dinge (20.04.2020)

    Liebe Schülerinnen und Schüler,
    Liebe Eltern,

    Sie haben vermutlich mit großem Interesse die Nachrichten und Diskussionen der letzten Tage zur geplanten schrittweisen Öffnung der Schulen in Nordrhein-Westfalen in den Medien verfolgt.
    Auf Grundlage eines am 15. April 2020 gefassten Beschlusses der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs des Länder beginnt in Nordrhein-Westfalen ab dem 20. April 2020 die schrittweise Öffnung der Schulen: Am 20. April öffnen in Nordrhein-Westfalen daher zunächst die weiterführenden Schulen nach fünf Wochen wieder, vorerst jedoch nur, damit Lehrerinnen und Lehrer und Schulträgern drei Tage Vorlauf erhalten, um die organisatorischen und alle weiteren notwendigen Bedingungen für eine Wiederaufnahme des Unterrichts schaffen zu können. Ab Donnerstag, den 23. April 2020, sollen dann die ersten Schülerinnen und Schüler der Schulen zur Vorbereitung auf ihre Prüfungen und Abschlüsse wieder in die Schule gehen können. Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen die Schulen schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden.

    Das Schulministerium NRW hat alle Schulen in NRW via Mail dazu am 16. April (Schulmail Nr. 14) und am 18. April (Schulmail Nr. 15) informiert. Die Regelungen des MSB zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab dem 20. April 2020 (zur Prüfungsvorbereitung) und dem 4. Mai 2020 (Unterricht) finden Sie hier.

    Schulleitung und Kollegium des Lessing-Gymnasiums und Lessing-Berufskollegs schaffen in Zusammenarbeit mit dem Schulträger zurzeit die organisatorischen Voraussetzungen zur Vorbereitung des Abiturjahrgangs 2020 auf die Prüfungen. Dieser Prozess ist aktuell noch nicht abgeschlossen, einige Entscheidungen sind jedoch bereits gefallen:

    • Am 23.o4. und am 24.04.2020 werden die wegen der Schulschließung noch nicht geschriebenen Abiturvorklausuren nachgeholt. Eine erste Terminübersicht finden Sie hier . Schülerinnen und Schüler, die vor der Schulschließung Vorabiturklausuren verpasst haben und diese nachschreiben müssen, melden sich bitte umgehend bei Frau Dübner (duebner@lgbk.de)!
    •  Vom 27.04. bis zum 07.05.2020 gibt es in den Abiturprüfungsfächern Angebote zur Prüfungsvorbereitung. Die Teilnahme an Lernangeboten in den jeweiligen Prüfungsfächern zur Vorbereitung auf die Abiturprüfungen ist freiwillig.  Das Angebot einer freiwilligen schulischen Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung soll den aktuellen Umständen Rechnung tragen und ist daher eine Option, keine Pflicht.
    •  Am 12. Mai 2020 beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen.

     

    Wichtige Hinweise für alle Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen in Bezug auf das Corona-Virus (Achtung: Mitteilungspflicht!)

    In Vorbereitung der noch ausstehenden Vorabiturklausuren im 1. LK und im 3. Abiturfach muss schulischerseits Kenntnis darüber bestehen, welche Schülerin / welcher Schüler relevant vorerkrankt ist. Bezüglich der Unterrichtsteilnahme von Schülerinnen und Schülern und der Teilnahme an Prüfungen heißt es nach der 15. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung wie folgt:

    1. Unterrichts- und Prüfungsteilnahme von Schülerinnen und Schülern

    Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen (siehe hierzu III.) haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Bei volljährigen Schülerinnen und Schülern gelten die vorstehenden Ausführungen entsprechend.

    Eine Teilnahme an Prüfungen ist für diese Schülerinnen und Schülern durch besondere Maßnahmen zu ermöglichen. So muss das Schulgebäude zu einer bestimmten Zeit einzeln oder durch einen gesonderten Eingang betreten werden können und erforderlichenfalls die Prüfung in einem eigenen Raum durchgeführt werden. Können diese Schutzmaßnahmen nicht sichergestellt werden, soll ein Nachholtermin unter dann geeigneten Bedingungen angeboten werden. Im Übrigen gelten die allgemeinen Regeln für das krankheitsbedingte Versäumen von Prüfungen.

    Als relevante Vorerkrankungen werden dort unter III. ausgewiesen:

    Insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen besteht – unabhängig vom Lebensalter – grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19):

    • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)
    • Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
    • Chronische Lebererkrankungen
    • Nierenerkrankungen
    • Onkologische Erkrankungen
    • Diabetis mellitus
    • Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

    Was heißt das für Sie?

    1. Damit wir die schulischen Räume für die Klausuren entsprechend vorbereiten können, müssen wir dringen wissen, wer von Ihnen in der oben genannten Weise vorerkrankt ist.
    2. Sie (sollten Sie noch nicht volljährig sein ein Erziehungsberechtigter) sind in einem solchen Falle aufgefordert der Schulleitung schriftlich mitzuteilen, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch grundsätzlich möglich ist.  Über die Art der Vorerkrankung brauchen Sie dabei keine Angaben zu machen. Bitte schreiben Sie in diesem Falle unverzüglich (!) eine E-Mail an mich (langhoop@lgbk.de).
    3. Für die Teilnahme an den Vorabiturklausuren bedeutet das, dass Sie entsprechend über im Vorfeld festgelegte Ein- und Ausgänge das Schulgebäude betreten bzw. verlassen und Ihre Klausuren möglicherweise in separaten Räumlichkeiten stattfinden.

     

    Im Zuge der weiteren schulischen Vorbereitung auf die Schulöffnung werden die Informationen zur Vorbereitung auf das Abitur 2020 fortlaufend aktualisiert. Wir werden so an dieser Stelle so umfassend wie möglich informieren.

    Daneben gibt es Hilfe durch unser schulisches Beratungsteam mit unserer Diplompädagogin Frau Melka (melka@lgbk.de) sowie durch die zuständigen schulpsychologischen Beratungsstellen.

    Kontaktdaten:

    https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronarvirus_Schulpsychologische-Dienste/index.html

    Mehr Informationen zum Thema „Umgang mit Ängsten“:

    http://schulpsychologie.nrw.de/schule-und-corona/lehrkraefte/aengste/index.html

    Auf dieser Informationsseite gibt es darüber hinaus auch weitere Informationen für Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler zu Themen wie Gestaltung des ersten Unterrichtstages, Umgang mit heterogenen Lernausgangslagen, Eltern- und Schülerfragen, sowie ein Spezial „Sicher durchs Abitur“.

     

    Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für die Gesundheit Ihrer Familien

    Horst Langhoop

    Schuleiter