Was ist eine Draisine?

    imagesLehrer wissen bekanntlich alles. Deshalb traute sich kaum einer offen zu fragen, was die Fachschaft Chemie da für den diesjährigen Kollegiumsausflug ausgetüfftelt hat: Eine Draisinenfahrt von Kleve nach Kranenburg!

    20160902_105129Die meisten tippten auf ein hebelgetriebenes Schienenfahrzeug. Das kam den „Partydraisinen“, die wir in Kleve bestiegen, auch schon recht nahe. Allerdings erfolgte der Antrieb rückenfreundlich durch Pedale, nicht durch Hebel. Und es mussten auch nicht alle ran: Vier Pedalisten konnten mit Leichtigkeit eine Draisine besetzt mit 15 Mann/Frau bewegen. Besonders die Kollegen mit Fakultas Sport taten sich hier 20160902_132929hervor und sorgten für einen Turboantrieb! Mangels Überholmöglichkeiten mussten mehrfach Draisinen getauscht werden, damit voran fahrende Firmenausflügler, die es gemütlicher angehen lassen wollten, nicht zu Getriebenen wurden.

    20160902_110941Unterwegs sorgten nicht nur mehrere Schranken, sondern vor allem die neugiere Tierwelt auf und am Rande der Schienen für Unterhaltung: Passiert wird auf der Strecke der Klever Tierpark und eine Straußenfarm, Rehe und Katzen flohen zudem rechtzeitig vor der herannahenden Draisine (oder vor den Lehrern?) von den Schienen.

    In Kranenburg lockt eine gemütliche Einkehrmöglichkeit mit regionaler Küche, bevor es wieder auf den Rückweg ging.

    Als dann auf der Rückfahrt die Zeit zum Erreichen des Anschlusszuges Beitragetwas knapp wurde, zeigte sich die geballte Energie aller Kolleginnen und Kollegen – besonders in den sogenannten Mintfächern schlummern ungeahnte sportliche Talente!

    Diesen Spaß möchte das Kollegium unbedingt weiterempfehlen! Draisien gibt es auch für kleinere Gruppen und Familien (mit zwei Sitz- und zwei Antriebsplätzen). Kontakt über Grenzland Draisine.

    20160902_105125