Vectornator App holt ersten Preis beim Bundeswettbewerb Jugend forscht

     

    Nach dem tollen Erfolg beim Regional- und Landeswettbewerb von „Jugend forscht“ (wir berichteten), konnte Vladimir Danila (Q1M) mit seiner Vectornator App nun auch den ersten Preis und damit den Bundessieg in der Kategorie Mathematik/Informatik beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend forscht“, der die letzten vier Tage bei der Siemens AG in Erlangen ausgetragen wurde, belegen. Aus den Händen von Prof. Dr. Albert Heuberger, dem geschäftsführenden Institutsleiter des Fraunhofer Instituts für integrierte Schaltungen, erhielt Vladimir die Preisurkunde. Die Jury zeigte sich in der Laudatio begeistert von „Funktionsumfang,Performanz und Benutzerfreundlichkeit der im Rahmen der Arbeit entwickelten App. Der Jungforscher demonstriert tiefe Kenntnisse modernster Hard- und Softwaretechnologien und eine große Bandbreite an kreativen Lösungsansätzen. Dabei deckt er das gesamte Spektrum von geometrischen Algorithmen über hardwarenahe Implementierung bis hin zu Softwareergonomie ab.“ Die von Vladimir programmierte IOS-App ermöglicht die Erstellung und Bearbeitung von Vektorgrafiken. Im Gegensatz zu Bitmap-Grafiken, bei denen Bildern in Form von Pixeln gespeichert werden, erzeugen und speichern Vektorgrafiken die Bilder über geometrische Objekte. Der Hauptvorteil davon liegt darin, dass eine Vergrößerung des Bildes problemlos möglich ist, ohne dass die Anzeige unscharf oder, wie man umgangssprachlich sagt, „pixelig“ wird. 

    Mit dem Bundessieg verbunden ist eine Einladung ins Bundeskanzleramt nach Berlin Ende Juni, wo Vladimir die persönliche Gratulation von Dr. Angela Merkel empfangen wird. Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg!

    Presseberichte zu diesem Thema:

    https://www.jugend-forscht.de/projektdatenbank/vectornator-pro.html

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/hilden/jugend-forscht-2017-schueler-aus-hilden-unter-den-gewinnern-aid-1.6848673

    Vladimir im Interview mit Sat1:
    https://www.sat1nrw.de/aktuell/jugend-forscht-schueler-aus-hilden-raeumt-ab-170841/