Standort Oberbilk

    Standort_OberbilkAußergewöhnlich, was die 19 Mitglieder aus der Gruppe „Standort Oberbilk“ aus der 11. Klasse in Raum 404 schon herausgefunden haben. Beim Recherchieren haben sie sehr viel Spaß gehabt und sehr viel neues gelernt. Die Mitglieder dieser Projektgruppe waren schon in Duisburg, in Dortmund und in Essen: Die Idee, über das alte Oberbilk, aber auch über andere Städte mit ehemaligen Stahlwerkstandorten zu berichten, kam von Frau Ritzmann. Sie haben schon Führungen durch Duisburg, Dortmund und Essen erlebt, um zu lernen, wie es dort früher aussah. Das Thema heißt Standort Oberbilk, weil die Schülerinnen und Schüler am meisten etwas über Oberbilk herausgefunden haben. Jedoch haben sie auch etwas über anderen Städte erfahren. Sie haben insbesondere ermittelt, dass früher das Viertel, in dem nun das Lessing-Gymnasium steht, ein Industriegebiet war, in dem man Eisen und Stahl verarbeitet hat. Sie finden es toll, einen Eindruck bekommen zu haben, wie es früher in Oberbilk war: hart arbeitende Bevölkerung, die sich immer sehr für soziale Verbesserungen eingesetzt hat.

    Am Samstag führen sie vor, was sie alles herausgefunden haben.

    Also: Wenn Sie wissen wollen, wie es früher in Oberbilk ausgesehen hat, gehen Sie bitte in Raum 404!