Spendenlauf: Damit Sport nicht nur den Sportlern gut tut!

    1Doch es ging nicht allein um die sportliche Leistung. Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe waren vorab gebeten worden, Sponsoren zu suchen, die bereit waren, pro absolvierter Runde im Parcours einen bestimmten Betrag zu spenden. Der Erlös geht dabei je zur Hälfte an ein Bildungsprojekt der Welthungerhilfe in Mali und an die Organisation „ chiga orphans“ in Kenia, die ebenfalls Bildungsprojekte mit dem Schwerpunkt HIV/AIDS-Aufklärung durchführt. Stellwände und Broschüren neben dem Parcours informierten über die Projekte.

    Lukas Warnke und Luca Raschke machten nicht nur durch eine tolle sportliche Leistung im Parcours von sich reden, auch bei der Sponsorensuche erbrachten die beiden eine Höchstleistung. Beide hatten vorab jeweils über zehn Sponsoren gesucht.

    Die Fachschaften kath. und evang. Religionslehre, die den Spendenlauf organisiert haben, freuen sich über so viel Engagement und bedanken sich bei den sportlichen SchülerInnen des Lessing Gymnasiums im Namen der Welthungerhilfe und der „chiga orphans“.

    Der Spendenlauf hat inklusive Verkauf der Welthungerhilfe-T-Shirts 716.-€ an Einnahmen gebracht. 86.-€ davon werden nun für die T-Shirts überwiesen, der Rest (630.-€) wird aufgeteilt, d.h. 315.-€ gehen an die Welthungerhilfe und 315.-€ an das Projekt in Kenia.