Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017

ein Bericht von Sina Schönegger, Rebecca Koch, Helin Krolak und Isa Haak (Q1 LP1)

Am 12 . September 2017 fand für Schülerinnen und Schüler unserer Schule und des Lore-Lorenz-Berufskollegs eine Podiumsdiskussion zur diesjährigen Bundestagswahl an der Dieter-Forte-Gesamtschule in Düsseldorf-Eller statt. Die Diskutanten waren folgende  Kandidaten und -kandidatinnen des Wahlkreises Düsseldorf-Süd: Sylvia Pantel (CDU), Andreas Rimkus (SPD), Paula Elsholz (GRÜNE), Udo Bonn (die LINKE), Sebastian Rehne (FDP) und Jessica Malisch (AfD). 

Die Podiumsdiskussion wurde vom Team „Demokratie-Lernen“ vom Amt für Statistik und Wahlen gemeinsam mit dem Lessing-Gymnasium/Berufskolleg und dem Lore-Lorenz-Berufskolleg veranstaltet. Moderiert wurde die Veranstaltung von dem freien Journalisten Andreas Vollmert und zwei Schülerinnen des Lore-Lorenz-Berufskollegs. Die Themenschwerpunkte lagen bei „Jugend und Politik“, „Klima- und Energiepolitik“  und „Innere Sicherheit, zu denen von Schülerseite schon vorab Fragen an das Moderatorenteam eingereicht werden konnten. Zu Beginn eines jeden Themenblocks wurde ein kurzer, passender Filmeinspieler gezeigt. Dies galt der Unterhaltung und machte zugleich die Podiumsdiskussion für die Jugendlichen spannender.                                          

Nach einer kurzen Vorstellung der Wahlkreiskandidaten und -kandidatinnen wurden diese in einer ersten Fragerunde nach ihren Beweggründen für den Eintritt in ihre jeweilige Partei befragt.

Das erste Themengebiet widmete sich dem Bereich „Jugend und Politik“. Dabei ging es um die Frage, was sich ändern sollte, damit sich Jugendliche besser von der Politik vertreten fühlen. Herr Bonn von der Partei die LINKE verwies zum Beispiel auf die Jugendverbände der Parteien, die an der Gestaltung von Politik mitwirken. Frau Pantel von der CDU berichtete in diesem Zusammenhang von den vielen Schulgruppen, die sie regelmäßig nach Berlin einlädt, um ihnen die Politik nahezubringen. Nachdem sich alle Wahlkreiskandiaten/-kandidatinnen zu diesem Themengebiet geäußert hatten, wurde das Publikum vom Moderator miteinbezogen. Jetzt hatten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Ansichten zu äußern und unter welchen Bedingungen sie sich in der Politik engagieren würden.

Es folgte der Themenblock „Klima- und Energiepolitik“. Die Kandidaten/-kandidatinnen mussten sich dabei Fragen nach der Infrastruktur zu Elektroautos oder nach weiteren Investitionen in die Forschung von E-Mobiliät stellen. Bei diesem Thema kamen kritische Nachfragen von Seiten des Publikums auf. Ein Schüler äußerte  beispielsweise Zweifel, inwiefern man mit Elektroautos problemlos fahren könnte bzw. sich eine flächendeckende Infrastruktur für Elektroautos überhaupt realisieren lasse.

Beim letzten Themengebiet „Innere Sicherheit“ entwickelte sich unter anderem ein lautstarker Disput zwischen Frau Pantel (CDU) und Frau Elsholz (GRÜNE) über den Einsatz von mehr Videoüberwachung zum Schutz der Bevölkerung.

Insgesamt kamen wir zu der Feststellung, dass Herr Bonn (die LINKE) und Frau Elsholz (GRÜNE) in der Podiumsdiskussion klar ihre Akzente gesetzt haben. Herr Bonn war mit seinen Aussagen sehr publikumsnah und bekam dabei öfters Applaus von den jugendlichen Zuschauern. Frau Elsholz hatte den größten Redeanteil, da ihr zum einen viele Fragen aus dem Publikum gestellt wurden, sie zum anderen aber auch schnell den anderen Politikern widersprach, sobald diese einzelne Sachverhalte ihrer Meinung nach falsch darstellten. In den Hintergrund trat die Vertreterin der AfD, die bei ihren Antworten sehr vorsichtig war und häufig kaum auf die eigentliche Frage einging bzw. diese beantworten konnte. Der Vertreter der FDP fiel unserer Auffasung nach nicht merklich auf. Obwohl er gute Absichten äußerte, zog er sich mit seinen Ausführungen zu sehr in die Länge. Da ließ doch schnell die Aufmerksamkeit des Publikums nach. Die Vertreterin der CDU und der Vertreter der SPD machten auf uns einen soliden Eindruck.                                                                                                                                                              

Autorinnen: Sina Schönegger, Rebecca Koch, Helin Krolak, Isa Haak (Q1 LP1)

Autor: Schulte

Diesen Artikel teilen auf