NRW-Sportschulkonzept 5-7

Die Talentsichtung und –förderung führen Sportlehrer und Trainer der kooperierenden Sportvereine und Leistungsstützpunkte während des Sportunterrichts durch.

Für zwei Langstunden in der Woche werden Schüler klassen- und jahrgangsübergreifend trainiert. Sämtliche Trainer verfügen mindestens über eine Trainer-B-Lizenz in ihren jeweiligen Sportarten und arbeiten vereinsübergreifend mit dem Ziel der individuellen Leistungsverbesserung jedes einzelnen Schülers. Gleichzeitig verfolgen die Trainer auch das Ziel, eine entsprechende Lessing-Schulmannschaft zu bilden, zu fördern und für eine erfolgreiche Teilnahme an den Schulsportwettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ zu qualifizieren.

Ein jahrgangs- und fächerübergreifendes Projekt der Unterrichtsfächer Sport, Musik und Kunst, Bewegungstheater und Darstellendes Spiel stellen die Grundlage des Alternativ-Kreativen Sportprojekts dar. Dabei wird abschließend auf eine große Präsentation für alle Lehrer, Eltern und Schüler des Lessing-Gymnasiums hingearbeitet. Den Termin hierfür entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.

Kanufahren und Rudern im Düsseldorfer Medienhafen, Eislaufen, Wasserball, Parcours, Selbstverteidigung für Mädchen, Tag des Judo, Tanz und Sportspielturniere bilden die Elemente des Sportunterrichts am Lessing-Gymnasium.

Durch die vermehrte Anzahl an Sportstunden können Schüler Einblicke in Sportarten erhalten, die über den regulären Sportunterricht hinaus gehen.

Für weitere – ausführlichere oder individuelle – Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Korthaus, Koordinatorin der NRW-Sportschule für die Klassen 5 bis 7 (korthaus(at)lgbk.de)