Leistungssportlerklassen 8/9

  • Nach der Jahrgangsstufe 7 werden die Klassen für die Jahrgangsstufe 8 neu zusammengesetzt.
    Neu gebildet werden eine Leistungssportlerklasse und zwei Regelklassen. Die Leistungssportlerklasse ermöglicht in besonderem Maße die duale Karriere von Nachwuchsleistungssportler(-innen) und erfolgreicher Schullaufbahn. Die NRW- Sportschulen stellen die Spitze sportlicher Förderung durch die Schulen in Nordrhein- Westfalen dar.
  • Besonderheiten der Leistungssportlerklasse:
    1. Möglichkeit des (schulischen) Frühtrainings
    2. Beurlaubungen für nationale und internationale Wettkämpfe sowie für Lehrgänge
    3. Schulische Koordination und Unterstützung bei sportbedingten Fehlzeiten
    4. Verpflichtendes Unterrichtsfach „Persönlichkeitsbildung und Schulisches Leistungstraining“ im Differenzierungsbereich
    5. Eine Arbeitsstunde in der 1. Stunde, in der beispielsweise Hausaufgaben angefertigt werden können
  • Zulassungsvoraussetzung für die Aufnahme ist neben der schulischen Eignung das erfolgreiche Absolvieren des Sportmotorischen Tests (MT 2) und / oder die Kaderzugehörigkeit (in Spielsportarten die Zugehörigkeit zu einer Auswahlmannschaft).
  • Der Sportmotorische Test (MT 2) wird im März 2013 in den Hallen des Lessing-Gymnasiums durchgeführt.

1