Les Cours de français à Lüttich

    img_2997ein Bericht von N. Faßbender

    Inzwischen sind wir alle schon wieder wohlbehalten von unserem Tagestrip nach Lüttich zurückgekehrt: Am gestrigen Donnerstag fuhren die Französischkurse der Jahrgangsstufen 7, 9 und Q1 für einen Tag nach Lüttich. Dort angekommen verschafften sich alle durch einen kleinen Fußweg zum Office de Tourisme eine erste Orientierung in der Stadt. Diese wurde dann während der 2-stündigen Stadtführung, die uns an entlegene und unentdeckte Plätze in Lüttich führte, gefestigt. Hungrig kamen um 13h alle Kurse wieder zusammen und die img_3017Schülerinnen und Schüler genossen landestypische „frites spéciales“ – für die nicht ganz so Mutigen natürlich wahlweise auch mit Mayo oder Ketchup.

    Nachdem 69 Mägen gefüllt waren und die Angestellten des Lokals ganz schön ins Schwitzen kamen, konnten die Schüler auf eigene Faust Lüttich entdecken – die einen kauften Pralinen, andere schlenderten nur durch die Innenstadt und wieder andere wollten sich unbedingt den hochmodernen Bahnhof aus der Nähe ansehen. Zum Abschluss des Tages gab es dann für jeden noch eine typisch belgische Waffel aus dem Geschäft, in dem wir (wie auch schon bei den Fritten) auch im Vorjahr bereits waren und offenbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen hatten: Es kauft offenbar nicht jeder 74 Waffeln auf einmal! So kam es dann auch, dass wir uns selbstverständlich mit den Worten „à l’année prochaine“ verabschiedeten und wir schon jetzt auf die Tour im nächsten Jahr freuen.

    Es grüßen ganz herzlich Frau Jansen (Praktikantin), Herr Bernhardt, Frau Schneider, Frau Arand und Frau Faßbender mit den Frannzosen der 7, 9 und Q1

    img_2986