Judo: Olympiasieger als Lehrer im Work-Shop

am Dienstag, 27.2.2018, durften die Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe 5 an einem Judo-Workshop mit internationalen Topstars aus Japan in der neuen Judohalle am Lessing-Gymnasium teilnehmen. Lehrer und Lehrerinnen mit besonderer Qualifikation gibt es einige am Lessing, aber bei zwei echten Olympiasiegern hat man selten Unterricht. Deshalb saßen die ca. 80 Kinder auch ungewohnt mucksmäuschenstill auf den Matten als Kenzo Nakamura (Judo-Olympiasieger von Atlanta 1996), Yuya Yoshida (Sieger bei den Asian Games 2014) und Tomofumi Takajo (Silber beim Grand Slam in Baku 2017) die Übungen erklärten. Dank der Übersetzung von Kansetsu Eguchi,  Trainer des JC 71, gelang es den Fünfern nicht nur,  erste Technikern des Kämpfens im Judo in Zweiergruppen nachzumachen, sondern auch die Inhalte des Work-Shops zu verstehen: Judo – was ist das eigentlich? Wie begrüßt man sich im Judo? Wie wärme ich mich auf?

Die Kinder hatten sichtlich Spaß und hätten auch nach zwei Stunden Training gerne noch ein wenig weiter geübt. Das wiederum freute die anwesenden Erwachsenen sehr, besonders Hideki Tsutsumi, den Managing Direktor für die Europa-Sektion der Firma Asahi KASEI aus Düsseldorf.  Die Judoka sind nämlich alle bei dem Unternehmen Asahi KASEI, einem Chemie-Unternehmen aus Düsseldorf, angestellt, das sich die Förderung der Sportart Judo auch außerhalb des Landes aufgehenden Sonne zur Aufgabe gemacht hat. Auch der Sportdezernent Burkhard Hintzsche lobte die hervorragende  Kooperation zwischen dem Unternehmen, der Schule und dem Landesleistungszentrum Judo: Der den Landesleistungsstützpunkt tragende Verein ist der JC ´71 Düsseldorf. Dieser ist ein Kooperationspartner der NRW-Sportschule. Am Ende der unterhaltsamen und lehrreichen Sportstunden waren sich alle einig: Es hat sich gelohnt, das Fußball-Trikot gegen die „Uwagi“ (Judojacke) zu tauschen!

Die WZ berichtete am 01. März über den Workshop: http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/judo-workshop-mit-olympiasieger-1.2631536 

 

 

 

 

 

 

Autor: Schulte

Diesen Artikel teilen auf