Geschichte(n) der Migration in der K 20

    ein Beitrag von Phillip Poppe, Q1LP3

    Der Projektkurs zum Thema Migration der Jahrgangsstufe Q1, geleitet von Frau Heimlich, hatte am Mittwoch, den 27.02. seine erste Station in diesem Projekt besucht: In der K20 (Museum in der Altstadt) befindet sich eine Sonderausstellung in einer großen Halle, in der den Schülerinnen und Schülern die Historie der Migration erläutert wurde. Mithilfe von bedeutungsreichen Gegenständen sollten die Schülerinnen und Schülern die einzelnen Geschichten erraten und haben dadurch verschiedene interessante Migrationsgeschichten nach dem zweiten Weltkrieg in ihr Gedächtnis gerufen. Im Rahmen der Ausstellung konnte man dazu mithilfe eines Aufnahmeprogramms zusätzlich selber seine eigene Migrationsgeschichte erzählen und sie mit den Mitmenschen teilen. Das Erlebnis war für alle Beteiligten sehr aufschluss- und ereignisreich, da sie nun ein Stück Geschichte mitgenommen haben.