Fußball: Lessing-Jungs sind Deutschlands beste Schülermannschaft

    Als Underdog gestartet, gewinnt das Fußballteam des Lessing-Gymnasiums zum ersten Mal in der Geschichte der NRW Sportschule Düsseldorf das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia!

    Nach einem durchwachsenen Start mit zwei Unentschieden gegen Schleswig-Holstein und Sachsen konnten die Lessingkicker sich mit einem überzeugenden 4:0 Sieg gegen Mecklenburg-Vorpommern doch noch für das Viertelfinale qualifizieren. Hier wartete der Gastgeber Berlin, der nach einer überragenden Mannschaftsleistung mit 1:0 bezwungen werden konnte. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Team Lessing von einer Welle der Euphorie getragen; so trafen die jungen Lessingkicker im Halbfinale auf die favorisierte Eliteschule des Fußballs aus Karlsruhe, die in einem von Spannung geprägten Spiel schließlich verdient mit 3:1 geschlagen wurde.

    Am Mittwoch kam es folglich vor beeindruckender Kulisse im Hauptstadion zum großen Finale gegen Schleswig-Holstein! Das Team Lessing war gewarnt, hatte man sich doch bereits in der Gruppenphase mit einem gerechten 1:1 getrennt… So waren die ersten 20 Minuten von taktischem „Abtasten“ beider Mannschaften geprägt, ehe letztlich der (Tor-) Bann brach und sich die Lessing-Jungs in einen Rausch spielten- 6:0 hieß es letztlich in einem in allen Mannschaftsteilen überragend geführten Spiel! Auch das Publikum hatten die jungen Düsseldorfer längst auf ihre Seite gezogen, so dass der Schlusspfiff frenetisch bejubelt wurde und die Siegesfeier beginnen konnte…

    Abschließend möchte sich das Trainerteam bei der gesamten Mannschaft der Wettkampfklasse III (aus den Schulklassen 8 und 9) für die überzeugenden, und vor allem stets fairen, Auftritte der Jungs bedanken, die nicht nur das Lessing Gymnasium sondern insbesondere das Land NRW vorbildlich vertraten:

    Simon Vogel,

    Carlo Schmitz,

    Ufumwen Osawe,

    Bill Agbowo,

    Pinkus Brandes,

    Sebastian Bolin,

    Jan Eschweiler,

    Jonas Vogt,

    Kai Breitbach,

    Vincent Schaub,

    Fynn Eckhardt,

    Ben Bösing,

    Jawad Bouhraou,

    Burak Aksoy.

    Jungs, wir sind stolz auf euch!

    Von: Tobias Kösters und Benedikt von Issem