Eine Kirche im Brautmodenladen?

    Der evangelische Religionskurs (Q1) von Frau Heimlich besucht die Düsseldorfer Jugendkirche

    ein Beitrag von Theresa Wetter

    jugendkirche-BildDSC01302Der Raum der Jugendkirche liegt zentral in der Altstadt von Düsseldorf. Erstaunlicher Weise befindet sich die Jugendkirche nicht in einer Kirche, sondern in einem Raum, der zuvor als Brautmodengeschäft genutzt wurde. Durch Spenden der Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland konnte der Raum umgebaut und umgestaltet werden. Dies geschah zusammen mit Jugendlichen. Die jetzige Inneneinrichtung trägt zu einer entspannten Atmosphäre bei. Die Jugendkirche dient als Treffpunkt für Jugendliche – bis zu 27 Jahren – , wo man hingehen kann, um „zu chillen“, um mit weiteren Jugendlichen etwas zu kochen und zu essen oder um Sportaktivitäten, wie zum Beispiel den Parcours, mit zu machen.
    Die Jugendkirche soll für Jugendliche nicht nur ein Ort sein, um Gott nahe zu sein, sondern auch als Chance gesehen werden, Abwechslung im Alltag zu finden. Alles, was dort gestaltet oder geplant wird, wird mit, von und für Jugendliche gemacht. Durch einige Rückfragen der Jugendlichen aus meinem Kurs bei unserem Besuch am 24.04.15 an den Mitarbeiter Nils Davidovic, haben wir festgestellt, dass auch Nicht-Gläubige dort hingehen und sich aktiv beteiligen können.
    Mir hat der Besuch dort gut gefallen und ich würde es jederzeit weiter empfehlen, einen Blick in die Jugendkirche Düsseldorfs zu werfen.