Ein musikalischer Ohrenschmaus: das Weihnachtskonzert am Lessing 2019

    ein Bericht von Fr. Häming

    ,,Alle Jahre wieder …“ – ab jetzt kann man das auch vom Weihnachtskonzert sagen. Denn schon zum zweiten Mal infolge wurde in der Adventszeit am Lessing-Gymnasium und -Berufskolleg musiziert. Knapp 50 Sängerinnen und Sänger, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten aus der Schülerschaft der Jahrgangsstufe 5 bis zum Abiturjahrgang (Q1) beteiligten sich wieder in diesem Jahr an dem bunten Programm. Dabei waren von besinnlichen und altbekannten Advents- und Weihnachtsliedern bis zu rockigen Popsongs alle Genres der Musikgeschichte gut bedient.

    Eröffnet wurde das Konzert dieses Mal von der Klasse 6A, die sich schon im vergangenen Jahr einen Namen machte mit dem amüsanten Lied ,,Nikolaus, pack die Taschen aus“. Wie die Profis standen sie in Reih und Glied auf der Bühne und sangen das Adventslied ,,Weihnachten ist nicht mehr weit“ in Begleitung von Fr. Häming. Ebenso souverän boten die nächsten Akteure aus der Unterstufe ihre Nummern der großen Besucherschar dar: Ayoub Ajnaou (5. Klasse) sang den Schlager ,,Feliz navidad“, Jemiel Mengawaco (ebenfalls 5. Klasse) beeindruckte die Zuhörer mit einem Solo am Schlagzeug, Clara Brock (6. Klasse) glänzte auf der Blockflöte mit dem Lied ,,Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und das Quartett aus den 5. Klassen mit Chayma Zarrou und Maryam Azough – Gesang -, Miriam Curic – Geige – und Alexandra Borzova – Klavier – in Begleitung von Hr. Dorok brachten das Publikum nicht nur durch ihre Kostüme zum Schmunzeln, sondern auch zum Mitsingen bei ihrem Lied ,,Kling Glöckchen“. Mit dem ,,Türkischen Marsch“ von Wunderkind Mozart beendete Alexandra Borzova am Flügel den ersten Teil des Programms.

    Mit sanft gespielten Tönen leitete Finja Querforth (7. Klasse) auf dem Klavier mit dem Popsong ,,All of me“ die zweite Hälfte des Konzertabends ein, gefolgt von dem zarten Klang des Gesangstalents Melina (7.Klasse). Da bildete der anschließende Klangkörper mit Schlagzeug, Klavier und Saxophon (das letztes Jahr noch eine Klarinette gewesen ist und wohl ,,gewachsen war“) einen absoluten Kontrast. Gespielt wurden die Instrumente von niemand anderen  als von Emil Goetz (7. Klasse), Herrn Dorok und Kai Ikuta.

    Bei so einem großen Schulkonzert darf natürlich der Schulchor erst recht nicht fehlen: Mit ,,Lieblingsmensch“ und ,,Jingle bell rock“ setzten die Schülerinnen unter der Leitung von Fr. Schmidt ein hohes Niveau an. Das mussten die anschließenden Musikerinnen und Musiker erst einmal halten, was sie mit Leichtigkeit auch taten. Hasti Jajarmi (EF) zeigte sich an dem Abend als wahres Multitalent: nicht nur, dass sie sowohl beim Auftritt des Schulchores und bei einem Soloauftritt die Herzen der Zuschauer berührte, sondern auch mit ihrem virtuosen Spiel zu Chopins Walzer in h-Moll, op 69, Nr. 2 bewies, dass man als Musikerin viele Talente haben und ausleben kann. In das Lebensgefühl der 30er-Jahre versetzte das Publikum die Schülerin Leonie Witzmann (Q1) mit ihrer Interpretation von ,,Winter wonderland“. Da lag Swing in der Luft! Und die Oberstufe präsentierte sich mit noch mehr Talenten: Mara Schweden (Q1) sang in Begleitung von Leonie Witzmann am Klavier den Ed Sheeran-Song ,,Perfect“. Da kribbelte es schon den ein oder anderen das Feuerzeug herauszuholen, um die romantische Stimmung des Liedes zu untermalen. In diese stimmte auch Andreas Papadopulos (Q1) mit dem Song ,,Last Christmas“ auf dem Klavier mit ein. Und Ilyas Zergani (Q1) führte das Publikum noch einmal zurück in die Zeit der Swing- und Jazzbands mit einer einfühlsamen und beeindruckenden Solonummer am Klavier.

    Den Abschluss dieses besinnlich-musikalischen Abends bildete dann erneut die Klasse 6A, die dem Publikum mit dem ,,Shalalalala-Song“ einen groovigen Ohrwurm als Wegbegleiter mitgab. Und auch noch Tage später hörte man immer wieder von einigen Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen ein leises ,,Shalalala“.

    Die Fachschaft Musik, die das Weihnachtskonzert am Lessing-Gymnasium und -Berufskolleg organisiert, freute es auf jeden Fall wieder zu sehen und zu hören, dass so viele Schülerinnen und Schüler den Abend mitgestaltet und das Publikum so begeistert haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Konzert!

    Von Fr. Häming

    Secured By miniOrange