Lessing Fußballer gewinnen Bezirksmeisterschaft Düsseldorfs
    Mai19

    Lessing Fußballer gewinnen Bezirksmeisterschaft Düsseldorfs

    Die besten Fußballer der Jahrgangsstufen 5 und 6 des Lessing Gymnasiums vetraten die Stadt Düsseldorf nach gelungener Titelverteidigung bei den Stadtmeisterschaften bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften. In Runde 1 am 2.5.2019 wurden beide Spiele gewonnen, sodass man sich für die Endrunde des teilnehmerstärksten Regierungsbezirkes Deutschlands am 15.5.2019 qualifizieren konnte. Hier standen drei Spiele gegen Schulen aus Oberhausen, Essen und Mönchengladbach an, die man alle – in Summe mit 19:4 Toren – für sich entscheiden konnte.  Der souveräne Gewinn der Bezirksmeisterschaft ist gleichbedeutend mit der Qualifikation zur Landesmeisterschaft, bei denen die 5 besten Schulmannschaften Nordrhein-Westfalens am 4. Juni in Köln den Titel unter sich ausspielen werden. Wir gratulieren unseren Jungs zu dieser tollen Leistung und wünschen ihnen viel Erfolg und Spaß für die kommende reizvolle Aufgabe.   stehend von links nach rechts: Johan, Aidan, Umut, Len kniend von links nach rechts: Nassim, Stefan, Dan, Tillmann, Louis, Gian-Luca   Wunderbares Wetter auf der Bezirkssportanlage in Remscheid begleitete ein gut organisiertes...

    Mehr
    Düsseldorfs schnellste Ruderklasse
    Mai13

    Düsseldorfs schnellste Ruderklasse

    Sechste Klassen nehmen am Wettbewerb Düsseldorfs schnellste Ruderklasse in Kooperation mit dem RC Germania Düsseldorf teil von A. Nickel Erstmalig nahm das Lessing- Gymnasium am Wettbewerb Düsseldorfs schnellste Ruderklasse teil. Der Wettbewerb wird auf Ruderergometern durchgeführt. Es müssen 2000m auf Zeit gerudert werden. Die zehn schnellsten Ruderinnen/ Ruderer treten in einem Finale gegeneinander an. Dort werden im Anschluss die drei Besten Athleten/-innen ermittelt.  Ermöglicht wurde die Teilnahme durch die Unterstützung des RC Germania Düsseldorfs. Herr Alfred Schimmelpfennig ist für die Talentsuche sowie Nachwuchsförderung bei der Germania zuständig. Er ermöglichte es, dass alle drei 6. Klassen am Ruderwettbewerb im Vereinsgebäude der Germania am Sandacker teilnehmen konnten. Eine Talentsichtung der Jahrgangsstufe 5 fand schon am 11.4. 2019 im Rahmen des 2. Aktionstages in den Schwerpunktsportarten statt.  Insgesamt wurden 165 SchülerInnen des Lessing- Gymnasiums gesichtet. Die Sieger und Siegerinnen sowie am Rudersport interessierte Schüler und Schülerinnen haben die Möglichkeit bei den Schnuppertrainings des Ruderclub Germania einen umfassenden Einblick in die Sportart Rudern zu erhalten. Nun heißt es Daumendrücken und abwarten, ob die Klassen des Lessings beim Wettbewerb erfolgreich waren. Denn die Ergebnisse stehen noch aus. Wir bedanken uns beim Ruderclub Germania für den geleisteten Einsatz und die Unterstützung bei der Durchführung des Wettbewerbes.                       Ruderergebnisse 6a   Nachname Vorname 1.Ruderzeit 2.Ruderzeit Arab Mohamed-Amine 2:17.8 2:19.5 (6) Asanovic Yasemin 2:39.7   Barkani Zayd 2:23.2 2:33.4 Boumhart Amin 2:59.8   Caspers Marvin 2:31.8   Celebi Oguz-Kaan 2:45.5   Deumi Nappi Johann 2:27.6 2:13.0 (4)         Etemi Medina 2:50.7   Gaye Saliou 2:48.7   Hadziu Leandro 2:32.3   Hermann Nelly 3:01.6   Yasmin Idrissi 2:30.4   Ljashenko Simon 2:40.5   Ly Gia-Thanh 2:33.6   Mouhssin Tarek 2:33.0   Özendi Umut 2:21.5 2:19.4 (5) Öztürk Ceylin 2:18.9 2:12.7 (3) Prskalo Marijan  2:36.0   Safarpour Kaan 2:39.8   Selvitop Cem-Tuan 2:22.7 2:20.8 Simsek Sahra Kevser 2:37.8   Störmer Jonas 2:32.0   Wegner Piet 2:04.3 2:07.7 (2) Wendeborn Kevin 2:29.6 2:26.1 Wolff Tim 2:09.0 2:00.1 (1) Ruderergebnisse 6b     Vorname Nachname Versuch Top Ten   Roman   2196 2098 (1)   Alihan   2492     Giulio Sirot 255 2301 (7)   Ahmet Nurlan 2577     Soufian   2438     Melina Hencken 2253 2247 (6)   Ben Schuberth 2234 2360 (9)   Tim Wißmann 2281     Stefan Savicevic 2272     Maria Smoc 2239 2382 (10)   Bèla Bliss 2261 2307 (8)   Liam Jakoby 2104 2129 (2)   Dan Hendler 2497     Lina Sauer 2285     Antonio Grebert- Perez 2183 2152 (3)   David Mihajlovic 2322     Noemie Wadie 2180 2231 (4)   Emelie Schomacher 2141 2239...

    Mehr
    Fußball und Kirche ?!
    Mai10

    Fußball und Kirche ?!

    ein Beitrag von T. Häming Eine Exkursion in eine Katholische Kirche – das hört sich erst einmal in den Ohren vieler Schüler/innen laaaaangweilig an. Und dafür dann auch noch in den Ruhrpott zur Konkurrenz des Heimatvereins Fortuna zu fahren, geht überhaupt nicht! Doch dass gerade solch ein Ausflug sehr spannend sein kann, wurde uns schlagartig am 9.5.19 in der ,,schwarz-gelben“ Dreifaltigkeitskirche in Dortmund klar, aus deren Gemeinde sich damals 18 junge Männer zusammenschlossen und einen der heute erfolgreichsten Fußballvereine der Welt gründeten: den BVB Borussia Dortmund. Und WIR waren dort! Seit dem Gründungstag im kalten Dezember 1909 prägt der Verein das Stadtbild, was uns schon bei unserer Ankunft sehr deutlich wurde. Wir durchkämmten eine Allee von BVB-Fahnen, die überall um den großen Borsigplatz in den Schaufenstern und aus den Wohnungen hingen, bis wir die von außen eher unscheinbare Gründungskirche erreichten. Dass hier in der Dreifaltigkeitskirche der BVB seinen Ursprung fand, war kaum zu erkennen. Doch sobald wir durch die schweren Türen des Kirchenportals hindurch gehuscht waren, wurden die Schüler/innen des Q1-Grundkurs von Fr. Häming und der Religionskurs der 8. Jgst. von Fr. Heimlich quasi überrollt von historischen Bildern der Dortmunder Gründungsväter (Mitglieder der katholischen Jünglingssodalität ,,Dreifaltigkeit“), BVB-Fußbällen und BVB-Kerzen in Vitrinen, Fahnen und einem ,,Nashorn“ im Dortmunder Trikot. Und dazwischen ein Kreuz, ein Kelch, ein Gebetsbuch … sehr seltsam, fanden unsere Schüler/innen … diese Vermischung von Fußball und Kirche war trotz der historischen Wurzeln sehr befremdlich, denn die Dreifaltigkeitskirche ist ein heiliger Ort … Genau da setzte Karsten Haug, Gemeindereferent und gebürtiger Dortmunder (Fan), an: Was ist heilig? Für den Fußballfan sind es die Trikots, die Saisonkarte, das nächste Spiel. Heilig, weil sie etwas Tolles mit ihren Freunden, Gleichgesinnten, erleben. Die Fans und die Fußballspieler verkörpern eine starke Gemeinschaft, sowie die Kirche eine Glaubensgemeinschaft verkörpert, in der Jesus Christus der Mittelpunkt des Lebens ist. Auch im Stadion hört man Gesänge für den Verein, so wie in der Kirche für Gott; die Fußballfans feiern jeden Sonntag den Sieg ihres geliebten Vereins oder trauern, wenn das Spiel verloren ist; so wie in der Kirche jeden Sonntag die Eucharistie gefeiert oder getrauert wird, wenn eine geliebte Person gestorben ist. Bei so vielen Gemeinsamkeiten ist es auch nicht verwunderlich, dass ausgerechnet aus einer kirchlichen Jugendgruppe der BVB entstanden ist, wie uns Herr Haug mit Leidenschaft in seinem Vortrag erzählte. Zwar mussten Franz Jacobi und seine Freunde (die Gründer des BVB 1909) viele Hindernisse überwinden – z.B. den Widerstand durch den damaligen Kaplan, der vor nichts zurückschreckte und sogar die Tore der jungen Mannschaft absägen ließ, um die Gründung des Fußballvereins zu verhindern – doch letztlich siegte die ,,Echte Liebe“. Nach solch einem amüsanten...

    Mehr
    Tischtennis: Spannender Krimi im Bundesfinale in Berlin
    Mai10

    Tischtennis: Spannender Krimi im Bundesfinale in Berlin

    Das Tischtennis-Team des Lessing-Gymnasiums sichert sich nach einem unfassbar spannenden Finale in Berlin den erneuten Bundessieg! ein Beitrag von B. von Issem Nachdem von der Gruppenphase bis zum Halbfinale alles reibungslos verlief und die Lessing-Jungs mit einer überragenden Bilanz von 5:0 Siegen verdienterweise im Finale standen, folgte eines der packendsten Final-Spiele des Bundesfinales. Der „Erzrivale“ aus Hessen wurde bereits im Halbfinale mit 6:0 besiegt und es folgte das Finale gegen Niedersachsen, die auf dem Papier die bessere Mannschaft stellten (höherer QTTR-Wert). Nach zwei Doppeln und drei Einzelspielen lag das Team Lessing mit 1:4 hinten, den favorisierten Niedersachsen fehlte noch 1 Spiel zum Turniersieg. Die Jungs aus Düsseldorf gaben jedoch nie auf und feuerten sich weiter gegenseitig an, so dass die nächsten drei Einzelspiele sensationell gewonnen wurden. Das letzte Doppel sollte entscheiden. Mittlerweile feierte die gesamte Halle das an Spannung nicht mehr zu überbietende Match. Ausgerechnet Takuto Teramae und Louis Rohrsen, die beide ihre Einzelspiele knapp verloren hatten, machten mit tollem Teamgeist letztlich den umjubelten Turniersieg des Lessings perfekt. Besonderer Dank gilt dem gesamten Team: Fernando Janz Felix Köhler Tobias Slanina Tayler Fox Louis Rohrsen Takuto Teramae Jannik Sauren Mit dem Sieg qualifiziert sich die Mannschaft des Lessings zur Teilnahme an der Schul-WM 2020 in China! Anmerkung: Die Jungs haben an den Vorabenden die Aufholjagden in der Fußball-Champions-League schauen dürfen: Vielleicht war das der entscheidende Impuls😉 Viele Grüße aus Berlin [Als Bildliste...

    Mehr
    Lessing-Kurs (Q1) beweist: Pest in der U-Bahn!
    Mai08

    Lessing-Kurs (Q1) beweist: Pest in der U-Bahn!

    Die Pest. Man kennt sie ja eigentlich nur von früher, hält sie für ausgerottet. Doch nun wird sie durch einen Mitreisenden in das heutige Jahrhundert gebracht. Dieser Mitreisende wird aufgrund eines Paktes mit dem Tod vor einige Probleme gestellt, wobei er die Passagiere mit sich zieht. Sogar Frau Kary und Herr Mühlenhoff sind bei der aufstrebenden Fahrt auf der Bühne der Lessing-Aula dabei und sorgen mit ihren Gastauftritten für einige lustige Momente. Unser Abi-Komitee steht in der Pause mit Getränken und verschiedenen Snacks zu Ihrer Verfügung. Die U-Bahn fährt am 06.06.2019 sowie am 07.06.2016 jeweils um 18 Uhr ab. Also steigen Sie ein und genießen Sie ein Theaterstück voller Drama, Liebe und Humor! Der Literaturkurs der Q1 würde sich über zahlreiche Besucher freuen....

    Mehr
    Ein beeindruckender Engel und ein Demenzgarten – Unser Besuch in der Diakonie Düsseldorf
    Mai03

    Ein beeindruckender Engel und ein Demenzgarten – Unser Besuch in der Diakonie Düsseldorf

    ein Beitrag von Paula, Alicia, Hannah (8B) Am 4.4. um 9 Uhr machten wir (die Religionskurse der 8. Klassen) uns auf den Weg zum Platz der Diakonie in Düsseldorf. Dieser liegt nicht weit von unserer Schule entfernt, so dass wir den Weg leicht zu Fuß meistern konnten. Vor der Kirche der Diakonie erwartete uns der Leiter der Diakone Pfarrer Heinz Franzmann. Er erzählte uns viel über die Bereiche, in denen die Diakonie tätig ist, die Menschen, denen sie hilft und auch über das Kirchengebäude, in dem wir uns trafen. Über unseren Köpfen schwebte ein riesiger Engel (in Origami-Optik), der mit seinen großen ausgebreiteten Flügeln aus Metall sowohl einnehmend als auch beschützend wirkt. Sein Blick ist durch die Fensterfront der Kirche nach außen zu den Menschen unserer Stadt gerichtet als Zeichen der Hinwendung. (Die Diakonie kümmert sich mit ihren Angestellten und dem Pflegepersonal z.B. um Menschen mit Behinderungen, Demenzkranke, Abhängige von stoffungebundenen Süchten, Mädchen und junge Frauen, die auf der Straße leben… Außerdem betreibt sie viele KITAs. und Altenheime.) Unser Gang durch einige Stationen vor Ort führte uns danach in einen Garten für Demenzkranke. Durch den Duft der Pflanzen und das Anfassen und Betasten werden bei den Menschen – trotz ihrer großen Vergesslichkeit – alte Erinnerungen wach. Vom Garten aus konnten wir in die Schaufenster des Fair Haus schauen, wo Menschen mit geringem Einkommen einkaufen können – von Deko Artikeln über Kleidung bis hin zu Kleinmöbeln – alles Second Hand aber in sehr gutem Zustand. Spenden sind dort jederzeit willkommen. Insgesamt hat uns der Besuch der Diakonie gefallen und wir fanden es spannend zu sehen, wie vielseitig die Aufgaben dieser Einrichtung sind. Paula, Alicia,...

    Mehr