Deutsche Winterwurfmeisterschaften U18/U20- Yannik Zein belegt den 2. Platz im Speer!
    Mrz18

    Deutsche Winterwurfmeisterschaften U18/U20- Yannik Zein belegt den 2. Platz im Speer!

    Yannik ist mit einer Vorleistung von 63,87m zu den Deutschen Meisterschaften nach Sindelfingen gefahren.Diese Leistung erzielte er bei den NRW Meisterschaften am 05.02.19, die er auch gewann. Da zeigte er schon, dass er in guter Form ist.In Sindelfingen führte er bis zum fünften Versuch mit neuer Bestleistung von 64,14m, bevor er von Oskar Neudeck mit knapp 65m noch abgefangen wurde. Mit einer Silbermedaille in der Tasche und einen Schritt weiter auf dem Weg zu seinem grossen Ziel, den olympischen Jugendspielen in Baku, kehrte er nach...

    Mehr
    Beruf und Leistungssport – funktioniert das?
    Mrz12

    Beruf und Leistungssport – funktioniert das?

    Die Frage nach der Vereinbarkeit von Leistungssport und einem Studium/einer Ausbildung stellen sich derzeit viele Leistungssportlerinnen und Leistungssportler, die kurz vor dem Abitur stehen. Die gängige Meinung dazu lautet häufig, dass eine Vereinbarkeit von Leistungssport und Beruf oftmals nicht möglich ist. Oder eben doch? Um genau diese Frage ging es bei einer Informationsveranstaltung des Lessing Gymnasiums und Berufskollegs am 21.2.2019. Um Wege aufzuzeigen, wie sich Leistungssport und eine Ausbildung oder ein Studium eben doch miteinander kombinieren lassen, waren Vertreter der Heinrich- Heine Universität Düsseldorf, der Hochschule Düsseldorf, der Industrie- und Handwerkskammer sowie des Landschaftsverbands NRW eingeladen. Sie präsentierten den Schülerinnen und Schülern verschiedene Möglichkeiten, wie sie ihren Leistungssport auch nach der Schule weiterführen könnten und mit einem Studium/einer Ausbildung in Einklang bringen können. Die Industrie- und Handelskammer hatte hierbei prominente Unterstützung mitgebracht. Der Wasserball- Nationalspieler Dennis Aitner war vor Ort und berichtete den Teilnehmern äußerst beeindruckend, wie er die  hohen Anforderungen seines Leistungssports (tägliches Training, Lehrgänge, Turniere usw.) mit seiner derzeitigen Ausbildung als Koch kombinieren kann.  Als Fazit der Veranstaltung sollten die Schülerinnen und Schüler mitnehmen, dass es durchaus viele Wege und Möglichkeiten gibt, Leistungssport und eine berufliche Karriere zu vereinbaren, auch wenn dies ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Disziplin...

    Mehr
    Inhouse-Workshop im Mathekolleg
    Mrz12

    Inhouse-Workshop im Mathekolleg

    Im Rahmen eines Inhouse-Events nahmen unsere drei Klassen des Mathekollegs (EFM,Q1M und Q2M) am Montag an einem 90-minütigen Vortrag mit integriertem Workshop zum Thema Wirtschaftsinformatik teil. Das Team um Frau Dr. Carola Schauer von der Universität Duisburg-Essen stellte dabei nicht nur den entsprechenden Studiengang vor, sondern führte die Schülerinnen und Schüler durch ein konkretes Fallbeispiel an die Sichtweisen eines Wirtschaftsinformatikers heran. In einem modellhaften Fallbeispiel sollten die Chancen und Risiken der Digitalisierung an Schulen aus verschiedenen Sichtweisen der beteiligten Akteure (Schüler, Eltern, Lehrer, Schulträger etc.) untersucht werden. Damit sollte den Schülerinnen und Schülern ein erster Einblick in diesen facettenreichen Studiengang gegeben werden. Die Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen im Bereich Wirtschaftsinformatik sind im Moment übrigens überaus gut, z.T. versuchen einige Firmen Studentinnen und Studenten schon vor Erreichen des Universitätsabschlusses an sich zu binden. Auch etliche unserer ehemaligen Abiturientinnen und Abiturienten, gerade aus dem Mathekolleg, sind mittlerweile in diesem Bereich tätig. So war es auch kein Zufall, dass mit Henrik Giesler ein ehemaliger Schüler zum vortragenden Team gehörte, der im Jahr 2013 bei uns am Lessing-Berufskolleg sein Abitur erworben...

    Mehr
    Lessing ist Landessieger im Tischtennis und fährt nach Berlin
    Feb27

    Lessing ist Landessieger im Tischtennis und fährt nach Berlin

    ein Beitrag von B. von Issem Durch überzeugende Leistungen konnte sich das  Tischtennis-Team des Lessing-Gymnasiums in der Altersklasse der Jahrgänge 2002-2005 den Landesmeistertitel bei den Schulmeisterschaften  NRWs sichern! Am Donnerstag (31.1.2019) durften die Jungen ihr Können an der Tischtennisplatte beweisen und gaben sich keine Blöße; die konkurrierenden Regierungsbezirksmeister aus Lippstadt, Bad Driburg, Marienheide und Borken  konnten dem deutlichen Sieg des Lessing-Teams wenig entgegensetzen (insgesamt 36:0 Siege für das Lessing!) und sahen einen verdienten Landessieger, der beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin (7.-11. Mai) das Land NRW vertreten wird. Dort konnte sich das Team Lessing bereits  im vergangenen Schuljahr mit den besten Mannschaften Deutschlands messen, wurde gar Bundessieger und somit die beste Schulmannschaft Deutschlands (s.  Bericht). Der diesjährige Bundessieger in der Wk2 qualifiziert sich zusätzlich für die Schul-Weltmeisterschaften in China 2020, bei denen das Lessing-Team nur zu gerne den umjubelten Weltmeistertitel aus dem Jahr 2016 erneut nach Düsseldorf holen würde. Entsprechend hoch ist die Motivation im Team und man darf gespannt sein… Wir gratulieren folgenden Schülern zur Landesmeisterschaft im Tischtennis: 1. Fernando Janz 2. Felix Köhler 3. Tobias Slanina 4. Tayler Fox 5. Louis Rohrsen 6. Takuto Teramae 7. Jannik Sauren                ...

    Mehr
    Lessing huldigt dem Bauhaus
    Feb27

    Lessing huldigt dem Bauhaus

    Die Klasse 9a hat ein halbes Jahr zum Jubiläum des Bauhauses Modelle gestaltet für die Architektenkammer Düsseldorf. Das Projekt wurde begleitet und dokumentiert von der Architektin Katrin Wollenweber. Bald gibt es eine Ausstellung dazu…. Ausstellungseröffnungstermin ist Dienstag, 2. Juli 2019! Die Architektin Katrin Wolleneber beschreibt das Projekt selbst: Zu Beginn des Projektes wurden die Grundgedanken des Bauhauses an Hand von Beispielen und kleinen Übungen vermittelt. Nach einem kurzen Einblick in die Bauhaus-Geschichte beschäftigten wir uns intensiv mit den Meisterhäusern in Dessau, die für die Lehrer des Bauhauses als Wohnhäuser errichtet wurden. In dem Zusammenhang konnten auch einige Besonderheit der Meister und die daraus resultierende bauliche Umsetzung verdeutlicht werden. Im nächsten Schritt überlegten die Jugendlichen, wer von Ihnen heute als Meister angesehen wird (z.B. aus Musik, Internet oder Sport) und welche Besonderheiten diese Menschen haben. Daraus haben die Schüler in Zweierarbeit Entwürfe für Meisterhäuser für ihre aktuellen Vorbilder im Sinne des Bauhauses entwickelt und als Modelle umgesetzt. Nebenbei wurden dabei Themen wie Maßstäblichkeit, Materialien und Konstruktion untersucht und berücksichtigt. Abschließend konnten wir feststellen, dass die Zeit viel zu kurz war und man sich mit dem Thema noch viel länger befassen könnte. Texte und Bilder: K. Wollenweber, F....

    Mehr
    Lessing-Judokas legen Olympiahoffnung auf die Matte
    Feb26

    Lessing-Judokas legen Olympiahoffnung auf die Matte

    Melinda Kelmendi aus nächster Nähe und Takeshi Ojitani und Kengo Takaichi im Judoworkshop Los ging’s mit „Weltklasse-Judo“ schon am Freitag, den 22.02.2019. Da fuhren die Nachwuchsjudoka des Lessing Gymnasiums, begleitet von Björn Eckert, zum ISS Dome. Dort fand eines der größten Judoturniere der Welt statt, bei dem die Weltelite des Judosports um wichtige Punkte für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio kämpfte. Die Schüler*innen konnten nicht nur Judo vom allerfeinsten hautnah sehen, sondern auch die zahlreichen Mitmachprogramme des Deutschen Judobundes nutzen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Autogramme gesammelt und bei der Erwärmung von Topstars, wie Melinda Kelmendi (Olympiasiegerin von Rio de Janeiro 2016 aus dem Kosovo), aus nächster Nähe zugeschaut. Am Montag fand dann im neuen Judozentrum am Lessing-Gymnasium ein Judo Workshop für alle Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe statt. In Zusammenarbeit mit dem japanischen Generalkonsulat, dem in Düsseldorf ansässigen japanischen Unternehmen Asahi Kasei, dem Judoclub ´71 und der Stadt Düsseldorf besuchten einige der derzeit besten Judoka der Welt unsere Schule. Takeshi Ojitani und Kengo Takaichi gehören zum Beispiel zu den olympischen Medaillenhoffnungen der Japaner für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokyo. Unsere Schülerinnen und Schüler durften unter Anleitung Übungen und Würfe ausprobieren. Die Begeisterung und Motivation war entsprechend groß. Abgerundet wurde der zweistündige Workshop durch Showkämpfe der Judoka und durch eine Fragerunde an die Athleten. Einige unserer Schüler durften sich spielerisch mit den weltbesten Judoka im Kampf messen und diese mit einem Wurf „besiegen“. Nach zwei Stunden verließen die Schülerinnen und Schüler erschöpft, begeistert und mit einem kleinen Sportrucksack als Präsent von Asahi Kasei den Judoraum.    [Als Bildliste anzeigen] Und weiter ging’s im ISS Dome: Exkursion zum Judo Grand Slam.  ...

    Mehr