Lessing-Fußballerinnen und –Fußballer werden Stadtmeister Düsseldorf
    Apr08

    Lessing-Fußballerinnen und –Fußballer werden Stadtmeister Düsseldorf

    Gemeinsam traten die Fußballerinnen und Fußballer des Lessing Gymnasiums und Berufskollegs am Montag, den 8.4.19, bei den Stadtmeisterschaften der WK IV mit dem Ziel an, ihre Titel vom Vorjahr zu verteidigen.   Die Mädchen setzen sich mit zwei Siegen und einem Unentschieden in ihrer Gruppe durch und traten im Finale gegen die Gastgeberinnen von der International School an. In einem hart umkämpften Finale setzen sich die Lessing Schülerinnen durch ein Tor von Lina mit 1:0 durch und feierten zusammen mit ihrer Betreuerin Frau Unzeitig den erneuten Titelgewinn.   Die Jungs gewannen parallel in ihrer Fünfergruppe alle vier Gruppenspiele (Torverhältnis 17:1). Danach wurde zunächst das HPG mit 5:0 besiegt, bevor im Finale das MPG ebenfalls mit 5:0 besiegt wurde und die souveräne Titelverteidigung gefeiert werden durfte.   Gruppenspiele: LGBK – Gymnasium Gerresheim 4:0 (2x Johann, 2x Stefan) LGBK – Freiherr von Stein Gymnasium 6:1 (Johann, Gianluca, Tilman, Stefan, Dan, Aidan) LGBK – Comenius Gymnasium 4:0 (Nassim, Dan, 2x Johan) LGBK – Graf-Recke Gemeinschaftshauptschule 3:0 (Louis, Stefan, Tilman)   Halbfinale: LGBK – Hulda-Pankok Gesamtschule 5:0 (2x Johan, 2x Tilman, Gianluca)   Finale: LGBK – Max-Plack-Gymnasium (2x Johan, Stefan, Tilman, Len)   Weiter geht es für beide Teams im Mai mit den Bezirksmeisterschaften, bei denen sie unsere Stadt Düsseldorf vertreten dürfen. Wir wünschen Ihnen auf diesem Weg alles Gute, viel Erfolg und noch mehr Spaß!...

    Mehr
    Die Freizeitsportleiter der EF lernen Ski fahren
    Apr08

    Die Freizeitsportleiter der EF lernen Ski fahren

    Ein Bericht über das Skipraktikum der Sportklassen aus der Jahrgangstufe 10 des LGBKs von Georgia Tsioumbleki Zusammen gedrängte Koffer, verschlafene Schüler und ein Bus bereit zur Abfahrt nach Italien zum Speikboden im Ahrntal. So begann unsere diesjährige Klassenfahrt am Samstag Morgen, den 16. März um 6:30 Uhr vor den Toren des Lessing Gymnasiums.     Die Busfahrt, die ursprünglich auf 14 Stunden geschätzt wurde, konnten wir erfreulicherweise innerhalb von 12 Stunden zurücklegen und so trafen wir am frühen Abend an unserem Hotel ein. Das Hotel Royal, welches uns die folgende Woche bewirten würde, empfing uns herzlich mit einem Abendessen. Des Weiteren verbrachten wir den restlichen Abend damit unser Gepäck auszupacken, die Zimmer für unseren Aufenthalt einzurichten und ließen diesen anschließend mit einer Gruppenbesprechung ausklingen. Die Gruppenbesprechung fand in einem Gemeinschaftsraum statt, den uns das Hotel jeden Abend zur Verfügung stellte. Bei diesen abendlichen Besprechungen wurden Themen behandelt wie bspw. die Organisation des nächsten Tages oder die Erfolge und Misserfolge des vergangenen. Ab 22 Uhr trat die Bettruhe in Kraft und die Schüler und Schülerinnen gingen ins Bett. Bis die Sonne am nächsten Morgen um 7 Uhr aufging und einen neuen, wundervollen Tag begrüßte. Das Frühstück begann um 7:15 Uhr in der früh und bestand aus einem Büfett, aus dem man sich sein Frühstück zusammenstellen konnte. Nach dem Frühstück nahmen wir jeden Morgen den Ski-Bus um 8:18 Uhr, der uns zu den Gondeln brachte, die den Berg hochfuhren. Der erste Tag auf der Piste ging etwas chaotisch vonstatten. Jeder bekam seine Skier zugeteilt, auf die er oder sie für die Woche aufpassen musste. Nach dem Verleih wurden wir in Gruppen unterteilt, die auf unser Können abgestimmt wurden. Daraufhin ging es direkt auf die Pisten. Wir fuhren 2 Stunden bis zur Mittagspause, in der wir an einer Alphütte etwas zu Essen bekamen. Wir konnten zwischen verschiedenen Gerichten wählen, die wir dann entweder in der Hütte oder außerhalb auf der Terrasse zu uns nehmen konnten. Nach der Pause, die 2 Stunden andauerte, ging es weiter mit der zweiten Ski-Einheit, die ebenfalls 2 Stunden andauerte. Um 15 Uhr endete der Tag auf der Piste und wir fuhren mit der Gondel zurück ins Tal. Zurück im Hotel hatten wir bis 18:30Uhr Freizeit, die von den meisten genutzt wurde um einen ausgiebigen „Mittagsschlaf“ zu machen. Das Abendessen bestand aus 3 Gängen und einem Salat Buffet. Nach dem Essen fand erneut ein Gruppengespräch statt. Die folgenden Tage verliefen nach dem gleichen Schema. Aufstehen, Frühstück, auf die Piste für 6 Stunden, danach zurück ins Hotel, gegebenenfalls ein wenig schlafen oder Freizeit genießen, Abendessen und das darauffolgende Gruppengespräch. Die Tage vergingen wie im Flug, jeder machte in der Zeit,...

    Mehr
    Achtungserfolg bei den Bezirksschulsportmeisterschaft Judo
    Apr04

    Achtungserfolg bei den Bezirksschulsportmeisterschaft Judo

    Bei den Bezirksschulsportmeisterschaft Judo in Duisburg starteten acht Schülerinnen und Schüler des Lessing Gymnasiums in der Wettkampfklasse III, betreut durch Björn Eckert und Jens Kaiser. Das Mädchenteam konnte durch drei Platzierungen in nur zwei (von fünf) Gewichtsklassen den 2. Platz in der Mannschaftswertung erkämpfen. Für das Weiterkommen hätte neben dem ersten Platz in der Gesamtwertung, mindestens eine weitere Gewichtsklasse besetzt sein müssen, sodass eine Qualifikation zu den Landesschulsportmeisterschaften leider nicht möglich war. Bei den Jungen konnten drei von fünf Gewichtsklassen besetzt werden und am Ende fehlten lediglich vier Punkte zum ersten Platz der Gesamtwertung, wodurch der vierte Platz erkämpft wurde. In beiden Teams zeigten die Sportlerinnen und Sportler des Lessings, dass mit Ihnen in den kommen Jahren zu rechnen ist, da alle mindestens noch zwei Jahre in der Wettkampfklasse III teilnehmen dürfen. Platzierungen: -42kg 2. Platz Aimeé Seif el Dahen, 3. Platz Finja Querforth -47kg 1. Platz Nina Schurkakowski -42kg 1. Platz Yoshiya Laleike, 5. Platz Kazuya Matamura -48kg 2. Platz Takuma Wolferth, 3. Platz Julian Lauser +55kg 3.Platz Sesal...

    Mehr
    Linnea Nolte ist Pausenkönigin!
    Apr04

    Linnea Nolte ist Pausenkönigin!

    2500 teilnehmende Schüler und Schülerinnen aus 25 Schulen. 220 Finalisten, aber nur zwei Sieger: Linnea Nolte (Lessing-Gymnasium) und Danial Roozitalab (Marie-Curie Gymnasium) sind die Pausenkönige! Der Tischtennis-Pausenkönig ist ein Rundlaufturnier, organisiert von Borussia Düsseldorf, an dem alle Schüler des 4. und 5. Schuljahres sämtlicher Schulformen der Landeshauptstadt Düsseldorf teilnehmen können. Das Königspaar, jeweils ein Mädchen und ein Junge, gewinnen Sachpreise für sich und ihre Schulklasse. Vor dem Spiel der Tischtennis-Bundesliga bei Borussia (gegen den TSV Bad Königshofen) hatten die Klassenbesten der einzelnen Schulen um die Stadtmeisterschaft und den Titel in einer Haupt- und Endrunde gespielt. Gratulation an Linnea, die unsere Sportschule so würdig vertreten hat!...

    Mehr
    Stammzellen – Alleskönner oder Teufelszeug?
    Mrz26

    Stammzellen – Alleskönner oder Teufelszeug?

    ein Beitrag von Nicolas Pick Am 14. – 15. März 2019 besuchte die Jahrgangsstufe 11 der BTA’s des Lessing Berufskollegs den UniStem Day. Dieser bietet Schülerinnen und Schülern, nach einem erfolgreichen Bewerbungsverfahren, die Möglichkeit an der Ruhr-Universität Bochum, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen, alles rundum das Thema Stammzellen und dessen Ethik kennenzulernen. Wir wurden am ersten Tag, mit eigenen praktischen Aufgaben, in die Welt der Stammzellen eingeführt. Wir mikroskopierten einzelne neurale Zellen und Stammzellen und lernten dabei die Theorie dessen von Prof.Dr.Stefan Wiese und Dr. Jaqueline Reinhard , Professoren der Ruhr-Uni ,kennen. Ebenfalls  einen komplexen Versuch, der PCR und Gelelektrophorese, zur Identifikation von induzierten pluripotenten Stammzellen durften wir auswerten. Am 2. Tag drehte sich Alles um das Thema „Ethische Beurteilung der Stammzellenforschung“. Auch da wurden wir zunächst, durch eine Vorlesung, von Dr.Gudrun Kordecki , in das Thema eingeführt und hatten daraufhin die Möglichkeit, in kleinen Arbeitsgruppen, uns eine eigene Meinung zum Dilemma der Stammzellen zu bilden. Final konnten wir nochmal alles, was wir wissen wollten, in einer Podiumsdiskussion mit den Professoren der Uni erfragen und diese sowohl zur Biologie als auch der Ethik der Stammzellen löchern. Die Veranstaltung fand großes Interesse bei allen Schülern/innen und es hat trotz schlechten Wetters viel Spaß...

    Mehr
    Geschichte(n) der Migration in der K 20
    Mrz18

    Geschichte(n) der Migration in der K 20

    ein Beitrag von Phillip Poppe, Q1LP3 Der Projektkurs zum Thema Migration der Jahrgangsstufe Q1, geleitet von Frau Heimlich, hatte am Mittwoch, den 27.02. seine erste Station in diesem Projekt besucht: In der K20 (Museum in der Altstadt) befindet sich eine Sonderausstellung in einer großen Halle, in der den Schülerinnen und Schülern die Historie der Migration erläutert wurde. Mithilfe von bedeutungsreichen Gegenständen sollten die Schülerinnen und Schülern die einzelnen Geschichten erraten und haben dadurch verschiedene interessante Migrationsgeschichten nach dem zweiten Weltkrieg in ihr Gedächtnis gerufen. Im Rahmen der Ausstellung konnte man dazu mithilfe eines Aufnahmeprogramms zusätzlich selber seine eigene Migrationsgeschichte erzählen und sie mit den Mitmenschen teilen. Das Erlebnis war für alle Beteiligten sehr aufschluss- und ereignisreich, da sie nun ein Stück Geschichte mitgenommen haben.  ...

    Mehr