Einladung zum Infotag 2017!
Nov19

Einladung zum Infotag 2017!

Für alle Interessierten heißt es am Samstag, den 02.12.17, zwischen 10 – 13 Uhr : Herzlich willkommen am Lessing-Gymnasium und Lessing-Berufskolleg! Egal, ob das Sportgymnasium oder einer der sieben Abitur-Bildungsgänge dich lockt, informiere Dich und schau dich um. Viele Mitmachangebote warten auf dich und auch die Anmeldung zum sportmotorischen Test (MT1, Eingangstest zur Aufnahme an die NRW-Sportschule) ist schon...

Mehr
Ehemaligentreffen im Lessing gut besucht
Nov19

Ehemaligentreffen im Lessing gut besucht

ein Beitrag von K. Schliffke  Ohne Prinzenpaar und Karnevalsmusik ging das Ehemaligentreffen am 11. 11. am Lessing über die Bühne. Die vielen Gäste hatten viel Spaß, ihre ehemalige Schule zu besuchen. Manche hatten das Lessing erst im vergangenen Jahr verlassen, manche schon vor einigen Jahrzehnten. Eines einte sie alle: der Wunsch, Klassenkameradinnen und Klassenkameraden, Lehrinnen und Lehrer zu treffen, Neuigkeiten auszutauschen und in Erinnerungen zu schwelgen. Wie immer hatte der Förderverein des Lessing-Gymnasiums und -Berufskollegs unter Federführung des Schatzmeisters Oliver Hohnen das Fest organisiert. Tatkräftig unterstützt vom Kollegium und vor allem von den Schülerinnen und Schülern der Q2, die auch einen Teil des Erlöses für ihre Abikasse erhalten. Das nächste Ehemaligentreffen findet 2019, also wieder in zwei Jahren...

Mehr
Sous la pluie à Paris
Nov13

Sous la pluie à Paris

ein Beitrag von N. Faßbender Paris ist auch im Regen schön: Eiffelturm, Sacré-Coeur, Louvre, Le Marais, Centre Pompidou, Champs-Elysées, La Défense…um nur ein paar Stationen der Parisfahrer 2017 zu nennen. Freitag morgen um 8.17Uhr ging es los, direction Paris – gare du Nord. In Paris angekommen, machten wir uns mit kleinen Koffern und großer Vorfreude auf ein anstrengendes aber wundervolles Wochenende auf den Weg zum Hotel, um im Anschluss daran sofort eine erste Erkundungstour zu Fuß durch Paris zu machen. Wir passierten große Boulevards, schauten uns das Moulin Rouge am Tag an, flanierten durch kleine verlassene Gässchen, um schließlich an den Galeries Lafayette auszukommen. Es ging weiter zum Centre Pomidou, Les Halles und der Tag wurde abgerundet durch einen nächtlichen Besuch des Tour Eiffel, wobei sowohl die Sicht vom Trocadéro aus als auch die Aussicht von der 2. Etage des Eiffelturms für alle gelaufenen Kilometer entschädigten. Samstag früh ging es dann zum Louvre, der allseits für große Begeisterung sorgte, ebenso wie die anschließende Bootsfahrt über die Seine, bei der wir trotz zunehmend schlechterem Wetter auf dem Oberdeck ausharrten, um die Aussicht zu genießen. Abends hatten wir zusätzlich nach den wunderschönen Ausblick vom Sacré-Coeur. Am  Sonntag sollte es eigentlich zum Friedhof Père Lachaise gehen. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, sodass wir kurzfristig entschieden, nach La Défense zu fahren. Abends saßen alle müde, aber glücklich im Thalys auf dem Weg nach Hause und blickten auf ein ereignisreiches, lustiges und unheimlich tolles Wochenende zurück. Wir wären am liebsten in Paris geblieben!                                  ...

Mehr
Helmut-Pöstges-Charity-Turnier: Lessing-Gymnasium und der gute Zweck als Sieger
Nov12

Helmut-Pöstges-Charity-Turnier: Lessing-Gymnasium und der gute Zweck als Sieger

Zum dritten Mal in Folge richtete die Fortuna am Dienstag, 11. Juli, ein Schulfußball-Turnier am NLZ für einen guten Zweck aus. Unter dem Namen Helmut-Pöstges-Charity-Turnier lassen die Rot-Weißen jährlich in der Woche vor den Sommerferien die Schüler ihrer drei Kooperationsschulen kicken. Dabei sollen die knapp 100 Kinder und Jugendlichen zum einen durch gesammelte Punkte ihrer Teams Spenden sammeln und zum anderen lernen, sich sozial zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. In jedem Jahr wird als begünstigte Organisation eine aus Fortunas Sozialpartnern ausgewählt: In diesem Jahr die Aktion vision:teilen – eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not. vision:teilen wurde als Initiative gegen Armut und Not im Jahre 2005 von den beiden Franziskanerbrüdern Peter Amendt und Klaus-Dieter Diedershagen ins Leben gerufen. Einfachheit, Brüderlichkeit und der Einsatz für die Armen und Unterprivilegierten sowie für Frieden und Gerechtigkeit sind Motive franziskanischen Handelns und gleichermaßen Zweck und Aufgabe des Vereins, der sich heute paritätisch aus Ordensvertretern und Laien zusammensetzt. Bekannt ist die Aktion in Düsseldorf unter anderem für den Gutenachtbus, für dessen Einsatz die Spenden in diesem Jahr gesammelt wurden. Auf dem Spendencheck den u.a. der Schüler der Q2SP2 Marc Hörnes, des Lessing-Berfuskollegs, überreichen durfte, stand die stolze Summe von 1200€ geschrieben. Bei herrlichstem Sommerwetter konnte sich in diesem Jahr letztlich das Lessing-Gymnasium den Wanderpokal sichern und sich in einem spannenden Endspurt gegenüber der Martin-Luther-King-Gesamtschule und der Hulda-Pankok-Gesamtschule als Gesamtsieger durchsetzen. Hierzu werden in jedem Jahr die jeweiligen Ergebnisse der drei parallel stattfindenden Jahrgangsturniere (Klassen 5 bis 7, Klassen 8 und 9 sowie ab Klasse 10) addiert. So war der Jubel der Lessing-Schüler bei der offiziellen Siegerehrung und der Pokalübergabe durch Anneliese Pöstges und Bruder Peter Amendt natürlich groß, insbesondere von den Schülern aus der Oberstufe, die nach Abschluss des Schuljahres die Schule mit dem Abitur...

Mehr
Was Jugendliche wählen würden – 8 B besucht Politikseminar
Nov08

Was Jugendliche wählen würden – 8 B besucht Politikseminar

Eine alte Politikerweisheit lautet: Nach der Wahl ist vor der Wahl! Für die 8B wurde dieser Gemeinplatz am 19.10.17 Realität, denn obwohl die Bundestagswahl längst vorbei ist, gründeten sie ihre eigenen Parteien und zogen mit ihnen in den Wahlkampf. Sie gestalteten Wahlplakate und knackige Slogans und warben für ihre Themen. Allerdings versuchten sie diesen poltischen Durchbruch nicht auf dem Düsseldorfer Marktplatz, sondern erst mal im Schulklassenseminar zur politischen Demokratiebildung am zeTT am Hauptbahnhof (Jugendinformationszentrum zeTT). Mitbestimmung, das hatte die Klasse im Politkunterricht gelernt, bedeutet: Einmischen, mitgestalten, diskutieren, mit entscheiden können. Da war von „Partizipation“ die Rede und das heißt übersetzt Teilhabe, darin steckt das Wort „Teil“. Und das war auch das Thema des Seminars: Kinder und Jugendliche sind ein Teil in der Familie, in der Schule und ihrem Stadtteil. Sie sind also genauso ein Teil der Gesellschaft wie Erwachsene. Sie haben das Recht mit ihrer Meinung, ihren Anliegen und ihrem Wissen ernst genommen zu werden. Deshalb wollte das zeTT mit dem Seminar die Jugendlichen darauf aufmerksam machen, dass sie das Recht haben mitzuwirken und mitzugestalten sowie die Frage klären, wie sich eigene Ideen politisch umsetzen lassen. Demokratie bedeutet auch immer Meinungsvielfalt. Dabei ist es nicht immer leicht, Kompromisse zu finden und alle zufrieden zu stellen. Wie werden nach der Wahl Kompromisse gefunden und wie kommen Koalitionen zustande? Da musste in unserer Runde die „Alternative für Ausländer“ mit der GfG, der selbsternannten „Zickenpartei“ für Frauenrechte und der DfD, der Digitalisierungspartei, in Koalitionsgespräche. Das hat nicht nur Spaß gemacht, sondern auch den Horizont erweitert: Politik ist, was wir draus machen. Am Ende informierte der Düsseldorfer Jugendrat die Teilnehmer über seine Arbeit und über Möglichkeiten der „echten“ Partizipation an der Politik in Düsseldorf – speziell für...

Mehr
Lessing-Schüler holen Medaillen bei den Judo Nordrheineinzelmeisterschaft der U13
Nov08

Lessing-Schüler holen Medaillen bei den Judo Nordrheineinzelmeisterschaft der U13

ein Beitrag von D. Lauser Bei dem höchstes Qualifikationsturnier der Altersklasse U13 (Jahrgänge 2005-2007) konnten sich unsere Lessing-Gymnasium Judokas Lara Körber (5b – Jahrgang 2007), Emil Steller und Julian Lauser (beide 6c – Jahrgänge 2006) jeweils eine Medaille erkämpfen. In der U13 weiblich sicherte sich Lara Körber Silber. Sie fand sich direkt gut in die neue Gewichtsklasse -36 kg ein und stand nach drei vorzeitigen Siegen im Finale. Dieses verlor sie leider unglücklich und belegte den 2. Platz. In der U13 männlich starteten Emil Steller und Julian Lauser in der gleichen Gewichtsklasse -43 kg. Beide gewannen Ihre Kämpfe vorzeitig und standen jeweils im Halbfinale. Hier gewann Julian seinen Kampf und zog ins Finale ein. Dieses verlor er leider gegen einen starken Gegner und gewann Silber. Emil verlor sein Halbfinale, gewann anschließend aber den Kampf um den 3. Platz und sicherte sich Bronze. Trainer Jens Kaiser ist insgesamt sehr zufrieden mit der Entwicklung seiner...

Mehr