Begabtenförderung

Die Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler am Lessing-Gymnasium und Lessing-Berufskolleg liegt allen Unterrichtenden am Herzen. Ansprechpartnerin für den Bereich „hochbegabte Schülerinnen und Schüler“ ist Frau Kohn (kohn[at]lgbk.de);

Sie berät und unterstützt die individuelle Stärkung und Förderung der Schülerinnen und Schüler durch Maßnahmen wie:

  • Akzeleration  („Überspringen“ von Klassen)
  • Teilspringen
  • Besuch von einzelnen Unterrichtsfächern in höheren Klassen
  • Unterbreitung des Enrichment- Angebotes des CCB und Vermittlung der nominierten Schülerinnen und Schüler in die entsprechenden Kurse

ccbAls Kontaktlehrerin für das Competence Center Begabtenförderung (CCB) Düsseldorf arbeitet sie eng mit dem CCb zusammen bei:

  • Vermittlung der Testungsangebote des CCB – Hier nimmt die Anzahl der zu testenden Kinder an unserer Schule stetig zu.
  • Betreuung von Underachievern (Hochbegabte, die trotz ihres nachgewiesenen Potenzials schulische Minderleistungen erbringen und zudem häufig sozial auffällig werden) im Modellprojekt des CCB. Derzeit nehmen zwei Schüler an diesem Projekt teil, zwei weitere sind avisiert. Im Rahmen dieses Modellprojektes wird  Underachievment diagnostiziert, und es wird dann zusammen mit Elternhaus und Schule eine auf die einzelnen Schüler bezogene Förderung und Unterstützung, die auch die Begleitung durch Mentoren umfassen kann, entwickelt und evaluiert.
  • Kooperation mit Unterbreitung des Enrichment- Angebotes des CCB und Vermittlung der nominierten Schülerinnen und Schüler in die entsprechenden Kurse

Frau Kohn arbeitet in diversen Arbeitskreisen des CCB aktiv mit und ist fortgebildet im Bereich der Diagnose von Hochbegabung.

Weitere Angebote /Kooperationen

Kooperation mit der SchülerInnen-Universität an der Heinrich-Heine-Universität: Schülerinnen und Schülern wird ermöglicht, während des Besuchs der gymnasialen Oberstufe bzw. des Berufskollegs Kurse in ausgewählten Fächern an der Universität als Jungstudenten belegen. Der Besuch von Veranstaltungen ist mittlerweile nicht nur  auf die sogenannten Mint-Fächer ( Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften) konzentriert, sondern umfasst auch Angebote an der Philosopischen Fakultät. Im letzten Jahr besuchten vier Schüler aus dem M-Kolleg mit großem Erfolg Informatik-Veranstaltungen.

Auch im Wintersemester 2017/2018 wird das Projekt „Studieren vor dem Abitur“ wieder durchgeführt. Neu Angebote gibt es jetzt auch an der Medizinischen Fakultät und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Das Projekt richtet sich an besonders begabte und motivierte SchülerInnen der Oberstufe:

  • An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät: Biochemie, Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Medizinische Physik, Physik oder Wirtschaftschemie Veranstaltungsprogramm

 

  • An der Philosophischen Fakultät: Anglistik, Antike Kultur, Germanistik, Geschichte, Informationswissenschaft/- und Sprachtechnologie, Jiddische Kultur/Sprache und Literatur, Linguistik, Medien- und Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte, Modernes Japan, Philosophie, Romanistik oder Sozialwissenschaften                                                      Veranstaltungsprogramm
  • An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät: Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre: nur auf Anfrage

Für alle Interessierten findet am 07.09.2017 um 16.30 h im Hörsaal 3B (Gebäude 23.01) eine Informationsveranstaltung statt.

Die Teilnahme von SchülerInnen an universitären Lehrveranstaltungen mit dem Erwerb eines Leistungsnachweises ist im Hochschulgesetz des Landes NRW seit 2003 verankert.

Auch die Vermittlung von Schülerinnen und Schülern in die Kurse der Sommerakademie für besonders Begabte sowie in Angebote der Deutschen Gesellschaft für das begabte Kind und anderen Stiftungen organisiert Frau Kohn.